14. Januar 2021, 13:00 Uhr

Gießen

Online-Neujahrskonzert war ein voller Erfolg

Es war eine Premiere für das Stadttheater und seine Konzertbesucher: Zum ersten Mal wurde ein Neujahrskonzert als Live-Aufzeichnung online zur Verfügung gestellt.
14. Januar 2021, 13:00 Uhr
Das Philharmonische Orchester Gießen unter der Leitung von Florian Ludwig mit Bandoneon-Spieler Per Arne Glorvigen.

Menschen aus 23 Nationen haben sich in das Video mit leidenschaftlichen Tango-Klängen eingewählt. Der aus der pandemischen Lage geborene Versuch erweist sich als großer Erfolg. Mehr als 3.700 Besucher haben bislang in die Live-Aufzeichnung reingeschaut, wobei sich das Video täglich weiter einer erfreulich hohen Zahl an Aufrufen erfreut.

Auch Besucher aus Südkorea und den USA

Deutlich über 700 Besucher haben sich das Neujahrskonzert mit dem Philharmonischen Orchester Gießen unter der Leitung von Florian Ludwig in voller Länge angeschaut. Spitzenreiter nach Deutschland waren erwartungsgemäß Besucher aus der Schweiz und Österreich sowie - schon überraschender - aus Spanien (jeweils zwischen 35 und 45), dicht gefolgt von Armenien, Polen, Südkorea und den USA (jeweils um 20) bis hin zu Chile, Australien sowie Ägypten, wo jeweils ein Musikfreund sich der beschwingten Tango-Klänge erfreute.

Florian Ludwig, der Generalmusikdirektor des Stadttheaters, konzipierte das Programm, das neben dem argentinischen Tango insbesondere auch Werke herausragender finnischer Komponisten präsentierte. Mit leichter Hand dirigierte er das Philharmonische Orchester Gießen, das »wunderbar leidenschaftlich« aufspielte.

Publikum zeigte sich sehr angetan

So zeigte sich das Publikum von den musikalischen Leistungen ausnahmslos besonders angetan und schloss in sein Lob auch die beiden Gesangssolisten Sofia Pavone und Tomi Wendt mit ein. Ganz besonders positiv aufgenommen wurden die Darbietungen des international tätigen Bandoneon-Spielers Per Arne Glorvigen.

Und auch die technische und ästhetische Qualität dieser ersten Live-Aufzeichnung, die das Stadttheater veröffentlichte, erfreute sich hoher Anerkennung für Ton und Bild gleichermaßen.

Wunsch nach baldigen Live-Erlebnissen

Das Online-Modell soll jedoch trotz des großen Erfolgs keinesfalls Schule machen, auch wenn die Aufzeichnung deutlich mehr Menschen erfreute, als in einem vollbesetzten Stadttheater Platz gefunden hätten. So sind sich Besucher, Mitwirkende und die anderen Mitarbeiter des Stadttheaters im Wunsch nach baldigen Live-Erlebnissen absolut einig.

Über die Homepage des Stadttheaters oder direkt auf

vimeo.com kann das Konzert, das direkt vor dem Lockdown im Dezember aufgezeichnet worden war, weiterhin kostenlos aufgerufen werden.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen