16. April 2021, 13:00 Uhr

Haiger

Brunnenplatz wird zum Hingucker

»Dieses Beispiel zeigt, was daraus resultieren kann, wenn die Bevölkerung und die Verwaltung Hand in Hand arbeiten«, freute sich Rathaus-Chef Mario Schramm.
16. April 2021, 13:00 Uhr
Der Brunnen in Langenaubach erstrahlt in neuem Glanz. Foto: Ralf Triesch/Stadt Haiger

Direkt vor der alten Kapelle in Langenaubach ist ein wunderschöner »Hingucker« entstanden, durch gemeinsame Arbeiten der Dorfbewohner - im Mittelpunkt der historische Dorfbrunnen, aber auch »drum herum« hat sich einiges getan.

Umfangreiche Restaurierung

Der Brunnen wurde Mitte des 19. Jahrhunderts aufgebaut und stand zunächst auf der gegenüberliegenden Straßenseite vor dem historischen Rathaus. In den 1950er-Jahren wurde der Laufbrunnen aufgrund des Baus der L3044 versetzt.

Nach einer umfangreichen Restaurierung strahlt der Wasserspender nun in frischem Glanz - und auch rund um den Brunnen haben die Langenaubacher Helferinnen und Helfer um Tanja Stahl und Nicole Moos alles auf Vordermann gebracht.

Dank an Freiwillige

»Das sieht wunderschön aus, ich danke allen Beteiligten für ihr Engagement«, erklärte Schramm. In der Tat haben sich eine kleine Gruppe Freiwilliger innerhalb des Heimatvereins Langenaubach sowie weitere engagierte Dorfbewohner und -bewohnerinnen mächtig ins Zeug gelehnt, um den Treffpunkt zu einem Schmuckstück werden zu lassen.

Im Sommer 2018 hatten die Langenaubacher mit dem Bürgermeister Kontakt aufgenommen. Es fanden verschiedene Planungstreffen mit Schramm sowie dem damaligen Bauhofleiter Günter Heun, der Denkmalschutzbehörde und einer Restauratorin mit dem Brunnenteam statt. Im Sommer 2019 wurde der Brunnen sandgestrahlt, wodurch er beschädigt wurde. Folglich wurde der Brunnen abgebaut und in einer Werkstatt fachmännisch aufgearbeitet.

Im Sommer 2020 wurde eine zusätzliche 3.500-Liter-Zisterne eingebaut, bevor der Brunnen zurückkehrte und vom Brunnenteam in mit dem Denkmalschutz abgestimmten Farbtönen gestrichen.

Ursprünglicher Zustand

Bei der Reparatur waren sogar zwei fehlende Wasserspeier neu hergestellt worden, so dass der Brunnen nun wieder, wie ursprünglich, über vier Wasserspeier verfügt. Der Brunnen präsentiert sich jetzt wieder in den Farben wie zu seiner Anfangszeit.

Für die fleißigen Helfer und Helferinnen war klar, dass nicht allein der Brunnen »verschönert« werden sollte, sondern auch der Platz drumherum. Schnell kam die Idee eines Aubacher Wappens, gestaltet aus Blumen in den entsprechenden Farben, zum Tragen. Die Bepflanzung stellte die Firma Samen-Schneider aus Haiger zur Verfügung. Der Dank galt der Firma Schneider sowie Dieter Pfeiffer, der für das Ablaufrohr im Brunnen ein Drehteil gesponsert hat.

Nach Fertigstellung der Arbeiten kamen viele positive Rückmeldungen aus der Aubacher Bevölkerung und auch der Nachbarschaft. Wenn die Corona-Lage sich entspannt hat, soll groß gefeiert werden.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen