03. September 2018, 11:03 Uhr

Gießen

Weigel-Greilich ist nun hauptamtliche Stadträtin

Gerda Weigel-Greilich (Bündnis 90/Die Grünen) wurde in der Stadtverordnetensitzung der Universitätsstadt zur hauptamtlichen Stadträtin gewählt.
03. September 2018, 11:03 Uhr
Gerda Weigel-Greilich (l.) nimmt die Ernennungsurkunde aus den Händen von Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz und Blumen von Stadtverordnetenvorsteher Egon Fritz entgegen. Foto: Berger

Gemäß dem Koalitionsvertrag nach der Kommunalwahl 2016 muss die seitherige Bürgermeisterin ihren Stuhl räumen. Bereits im Juni wurde der hauptamtliche Stadtrat Peter Neidel (CDU) zum neuen Bürgermeister gewählt. Der Amtswechsel erfolgt am 1. November. Dann wird Weigel-Greilich ihren Bürgermeisterstuhl räumen, gehört dann aber weiterhin dem vierköpfigen hauptamtlichen Magistrat der Universitätsstadt an.

68,75 Prozent der Stimmen

Bei der Wahl erhielt die 59-jährige Germanistin gerade mal 68,75 Prozent der Stimmen. Insgesamt votierten 33 der 48 Parlamentarier für die seit Oktober 2006 als Bürgermeisterin fungierende Weigel-Greilich; 15 stimmten gegen sie. Seitens des Wahlausschusses hatte vor dem Wahlgang Frank Walter Schmidt (SPD) informiert, dass es zwei Bewerbungen auf die Stelle gegeben habe, wobei die 1958 in Gießen geborene Weigel-Greilich »den Anforderungen der Ausschreibung im größeren Maße entspreche«.

2006 zur Bürgermeisterin gewählt

Wie Schmidt dabei ausführte, machte Weigel-Greilich 1977 ihr Abitur an der Liebigschule und studierte dann Germanistik an der Justus-Liebig-Universität. Seit 1999 gehörte sie der Stadtverordnetenversammlung an und wurde 2006 zur Bürgermeisterin gewählt. »Ich kann nun weiter meiner großen Leidenschaft nachgehen«, freute sich Weigel-Greilich nach dem erfolgreichen Wahlgang und nahm die Ernennungsurkunde aus den Händen von Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz (SPD) und Blumen von Stadtverordnetenvorsteher Egon Fritz (SPD) in Empfang. Es schlossen sich zahlreiche Gratulanten an.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.