03. Januar 2019, 15:00 Uhr

Gießen

Vier Christkinder an Heiligabend in Gießen

Vier Christkinder und damit eines mehr als im Jahr zuvor hielten am Heiligen Abend Einzug auf den Geburtsstationen der Universitätsstadt.
03. Januar 2019, 15:00 Uhr
Große Freude im St.-Josefs-Krankenhaus über drei der vier Christkinder (vorne v.l.): Lena Schwalb mit Sohn Janne, Laura Schmidt mit Tochter Lotta Sophie und Susana Batalha mit ihrem Sohn Alexander Walid. Stehend (v.l.): Hebamme Simone Benner, Gabriele Noack, Ilse Dahlke, Pierre Schmidt, Oberärztin Zahra Ghonoudi, Schwester Theresa und Mohammad Bustani. Erste an diesem Tag war die kleine Malia, die bei Mutter Irina Oswald im Uni-Klinikum "Hallo Welt" sagte. Foto: Berger

Ein Mädchen im Uniklinikum, zwei Jungen und ein Mädchen im St.-Josefs-Krankenhaus Balserische Stiftung sind die Bilanz 2018 – und dies alles ereignete sich innerhalb von 610 Minuten. Um 13.21 Uhr vermeldete das Uniklinikum die erste Geburt am 24. Dezember. Irina Oswald aus Gießen brachte ihre 54 Zentimeter große und 3.580 Gramm schwere Tochter Maila zur Welt. Große Freude auch bei Vater Manuel Wiedenmann über das erste gemeinsame Kind – und dann auch noch ein Christkind.

Um 15.51 Uhr war es dann im St.-Josefs-Krankenhaus Balserische Stiftung so weit. Hier hatte es 2017 keine Christkindsgeburt gegeben, weshalb alle umso glücklicher waren, als Lena Schwalb aus Beuern zusammen mit Ehemann Sven Sohn Janne in den Arm nehmen konnte. Dieser brachte bei einer Größe von 52 Zentimetern bereits 3.710 Gramm auf die Waage.

Um 21.03 Uhr brachte Susana Batalha Sohn Alexander Walid zur Welt. 54 Zentimeter groß und 3.550 Gramm schwer war der Sohn der Portugiesin und seines aus Syrien stammenden Vaters Mohammad Bustani. Um 23.31 Uhr hielt dann als letztes Christkind 2018 Lotta Sophie Schmidt Einzug auf die Geburtsstation.

Die Tochter von Pierre und Laura Schmidt aus Grüningen war erst am 5. Januar erwartet worden und brachte bereits 4.130 Gramm bei einer Größe von 54 Zentimetern auf die Waage.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.