08. Januar 2019, 15:00 Uhr

Gießen

Hessenweit erstes Neujahrsbaby kam in Gießen zur Welt

Matti, Malte und Jonathan Nils heißen die Neujahrsbabys 2019 in Stadt und Landkreis Gießen.
08. Januar 2019, 15:00 Uhr
Die stolzen Eltern aus Grünberg Meike Bartz und Christian Faust mit ihrem Silvesterbaby Malte. Foto: Karger

Dabei hatte es Matti ganz besonders eilig. Um 0.50 Uhr hat der junge Erdenbürger in der Frauenklinik des Gießener Uniklinikums am 1. Januar 2019 das Licht der Welt erblickt – damit nicht nur die erste Geburt in der Universitätsstadt, sondern hessenweit. Lisa Pflästerer aus Gießen und Tobias Bonifer aus Münster bei Dieburg wohnen in Niederweimar und sind die glücklichen Eltern des jungen Mannes, der bei seiner Geburt mit einer Größe von 52 Zentimetern 2.880 Gramm auf die Waage brachte und als Neujahrsbaby gleich für mächtig Wirbel sorgte. Zahlreiche Medien wollten natürlich Aufnahmen des Jungen, doch die Eltern entschieden sich letztlich gegen den Medienrummel.

Gewartet bis zum neuen Jahr

Um 2.10 Uhr vermeldete dann auch das St.-Josefs-Krankenhaus Balserische Stiftung die erste Geburt 2019 – ebenfalls ein Junge. Jonathan Nils Klingler ist das erste Kind der Eheleute Thomas und Martha Klingler aus Gießen. 3.910 Gramm bei einer Größe von 54 Zentimeter brachte der mit einiger Verspätung zum Neujahrsbaby gewordene Prachtjunge auf die Waage. Eigentlich war er bereits am 23. Dezember erwartet worden, doch so eilig hatte es Jonathan Nils dann doch nicht.

Die letzte Geburt 2018 gab es im Uniklinikum. Um 21.54 Uhr konnten hier die glücklichen Eltern Meike Bartz und Christian Faust aus Grünberg den 57 Zentimeter großen und 3.790 Gramm schweren Malte in den Arm nehmen. Über die Geburt des Brüderchens freute sich ganz besonders auch die zweijährige Ellen. Eigentlich war Malte erst am 4. Januar erwartet worden.

Wie die beim Landkreis Gießen als Pressesprecherin tätige Mutter berichtete, wurde sie während der Geburt von Hebamme Iwona Blauschies, Hebammenschülerin Nina Petersen und Dr. Kathrin Ebner begleitet. Malte war übrigens die 1.691. Geburt im Uniklinikum im Jahr 2018.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.