31. Mai 2020, 13:00 Uhr

Marburg

Stadt schnürt 3,7 Mio-Euro-Hilfsprogramm

Mit einem Sofortprogramm in Höhe von mehr als 3,7 Millionen Euro will die Stadt das wirtschaftliche, soziale und kulturelle Leben in der Corona-Krise stabilisieren.
31. Mai 2020, 13:00 Uhr
Mit Gutscheinen sollen unter anderem Läden, Dienstleister und Gastronomie unterstützt werden, die wegen der Pandemie lange schließen mussten. Foto: Simone Schwalm/Stadt Marburg

Das finanzielle Schwergewicht im 14-Punkte-Plan ist der Stadt-Geld-Gutschein: Mit ihm sollen Marburgs Gewerbetreibende binnen sechs Wochen mehrere Millionen Euro Umsatz machen. Hinzu kommen Mieterschutz, vergünstigte Park- und Bustickets, Kampagnen zum lokalen Einkauf, die Förderung von Schülern, Senioren, Handwerk und Bauwirtschaft, der Erlass städtischer Gebühren, die Stundung von Steuern und vieles mehr.

»Nie dagewesenen Dimensionen«

»Wir sind mitten in einer Krise von noch nie dagewesener Dimension. Das verlangt hier in Marburg mutige Lösungen von ebenso außerordentlicher Dimension, um unsere lebendige Stadt zu erhalten. Wie wichtig dafür der kleine Einzelhandel, Gastronomie und Kultur sind, haben wir während des Lockdown schmerzlich gespürt«, begründet Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies das gewaltige Finanzpaket. »Wir kümmern uns um fairen Ausgleich und um die, die besonders belastet sind.«

Das städtische Hilfsprogramm mit dem Titel »Marburg Miteinander - Gemeinsam sicher durch die Krise« wurde am Freitag ins Stadtparlament eingebracht. Die Mittel dafür seien vorhanden, erklärte Spies in seiner Eigenschaft als Kämmerer. Die Stadt habe in den vergangenen Jahren gut gewirtschaftet und Geld - zum Beispiel Gewerbesteuernachzahlungen des Pharma-Standorts - beiseitegelegt statt ausgegeben. »Das gibt uns nun in dieser Pandemie-Situation vor Ort in Marburg die Luft und den Handlungsspielraum, um so agieren zu können, die Krise in unserer Stadt gemeinsam zu überstehen«.

Löwenanteil für Stadt-Geld-Gutschein

Allein 1,9 Millionen Euro und damit mehr als die Hälfte des gesamten Pakets entfällt auf den Stadt-Geld-Gutschein, ein einmaliges Gutschein-System zur Stärkung des örtlichen Gewerbes. Alle erwachsenen Bürger erhalten einen Gutschein über 20 Euro, alle Kinder und Jugendlichen einen über 50 Euro. Die Stadt gibt so rund 76.000 Gutscheine aus, gültig für sechs Wochen. Damit kann in Läden, Gastronomie, Kultureinrichtungen sowie bei Dienstleistern eingekauft werden, die wegen der Pandemie wochenlang schließen mussten.

Zu den weiteren Unterstützungsmaßnahmen zählen unter anderem das Programm »Sicher Wohnen« (210.000 Euro), die Bezuschussung von Parkscheinen im Parkhaus Oberstadt und Bustickets für Kunden der Marburger Gewerbetreibenden (120.000 Euro), ein Paket für »Bildungschancengleichheit« (150.000 Euro), Taxi-Gutscheine für ältere Mitbürger (50.000 Euro) und der Ausbau digitaler Beteiligungsformen und barrierefreier Online-Verfahren (150.000 Euro).

Notlagenfonds für Soloselbstständige

Bis Ende 2020 komplett erlassen werden sollen den Marburger Gewerbetreibenden die Gebühren für die Nutzung von öffentlichen Flächen für Außenbestuhlung und dergleichen (55.000 Euro). Ein Notlagenfonds für Soloselbstständige in Höhe von 200.000 Euro soll existenziell bedrohten Menschen in den Bereichen Kunst, Kreative und Bildung unterstützen.

Im Sommer soll zudem ein dezentrales Kultur- und Veranstaltungsprogramm mit 150.000 Euro bezuschusst werden. Das lokale Handwerk und die Bauwirtschaft sollen durch Zuschüsse für nachhaltige energetische Sanierung und andere Investionen angekurbelt werden.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.