27. Juni 2020, 15:00 Uhr

Laubach

Projekte in Laubach werden gefördert

Die Landesregierung fördert drei Projekte im Landkreis Gießen mit mehr als 12.000 Euro, darunter gleich zwei in Laubach.
27. Juni 2020, 15:00 Uhr
Die Dorfschmiede in Freienseen soll eine neue Küchenzeile erhalten. Foto: privat

Vom Dorfplatz, der verschönert werden soll, bis zum Gemeinschaftshaus, das saniert werden muss - die Hessische Landesregierung fördert mit dem Programm »Starkes Dorf - Wir machen mit« vielfältige Aktivitäten vor Ort, die dazu beitragen, dass die Dörfer in Hessen attraktiv bleiben. Im laufenden Jahr wurden hessenweit bisher schon 54 Projekte mit rund 210.000 Euro gefördert.

Darunter sind auch drei Projekte aus dem Landkreis Gießen, die insgesamt 12.629 Euro erhalten.

Hessengeld nach Freienseen und Wetterfeld

»Die Hessen mögen ihre Dörfer. Sie sind vielfältig und überaus lebenswert. Damit das so bleibt, unterstützt das Land die Aktivitäten vor Ort. Die Projekte, die meist von Ehrenamtlichen umgesetzt werden, eint die besondere Verbundenheit zu ihrem Dorf. Solche Aktivitäten tragen außerdem dazu bei, dass der gesellschaftliche Zusammenhalt gestärkt wird. Ich freue mich sehr, dass die Resonanz so positiv ist«, sagte der Chef der hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, in Wiesbaden.

Die SV Germania 1929 Wetterfeld möchte das hiesige Dorfgemeinschaftshaus attraktiver machen und plant unter anderem eine Industriespülmaschine anzuschaffen. Dafür gibt es 4.500 Euro von der hessischen Regierung.

In der Dorfschmiede in Freienseen soll eine Küchenzeile eingebaut werden. Dafür erhalten die Aktiven vom Land ebenfalls 4.500 Euro.

Als drittes »Gießener« Projekt wird noch der Dorftreff Daubingen mit 3.629 Euro unterstützt.

Anträge noch bis Ende September stellen

Gefördert werden Maßnahmen, die durch ehrenamtliches Engagement den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes oder eines Ortsteils stärken, den Zusammenhalt der Generationen fördern und die Lebens- und Aufenthaltsqualität dörflicher Zentren verbessern. So können zum Beispiel die Gestaltung eines Platzes, das Aufstellen einer Bank aber auch das gemeinsame Errichten eines Spiel- oder eines Grillplatzes unterstützt werden.

Der jeweilige Zuschuss bewegt sich zwischen 1.000 Euro und 5.000 Euro. Antragsberechtigt sind Vereine, Verbände oder Freiwilligenagenturen. Weitere Anträge können noch bis Ende September gestellt werden.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.