02. September 2019, 15:00 Uhr

Dillenburg

Nanzenbachs Mitte jetzt multifunktional

Nach einem Jahr Bauzeit wurde von den Verantwortlichen der Stadt und der Dorfgemeinschaft sowie Gästen der neu gestaltete Bolzplatz »Pulverich« und der angegliederte Spielplatz eingeweiht.
02. September 2019, 15:00 Uhr
Nicht nur die Kinder freuen sich auf den ersten Anstoß (v.l.): Bürgermeister Michael Lotz, Erster Kreisbeigeordneter Roland Esch, Ortsvorsteherin Simone Hille-Zauberys sowie Stefan Müller, Heiko Müller und Hans-Gerd Bräuer vom Verein »Nanzenbach! Das Dorf!« Foto: Stadt Dillenburg

Die Nanzenbacher Mitte »Pulverich« war mit dem Umbau ein Teil der achtjährigen Dorferneuerungsphase. Sie ist mit dieser Eröffnung nun offiziell abgeschlossen. Der alte Bolz- und Spielplatz entstand in den 70er-Jahren und liegt in direkter Nachbarschaft zur Mehrgenerationenstätte, der Feuerwehr und der Turnhalle. Der gesamte Bereich wird also von allen Altersgruppen genutzt, was die Kommunikation in der dörflichen Gemeinschaft stark fördert.

Der neu gestaltete »Pulverich« ergänzt das Mehrgenerationenprojekt mit einem multifunktionalen Sport- und Freizeitgelände. Der Spiel- und Sportplatz bietet nun Spaß beim Fußball, Handball, Hockey, Basketball, Badminton, oder Volleyball.

Eltern und Kinder profitieren gleichermaßen vom neuen Abenteuerspielplatz, denn er hat ein grundlegend neues Gesicht erhalten. Es entstanden unterschiedliche Spielzonen mit pädagogisch wertvollen Spielgeräten für die verschiedenen Altersgruppen. Schützende Schattenbereiche durften dabei nicht fehlen. Von der Terrasse des Bistros im Mehrgenerationenhaus aus lassen sich die Kleinen außerdem bestens beaufsichtigen.

Kleinigkeit fehlt noch

Das Spielgerät für die Kleinkinder konnte wegen Lieferschwierigkeiten des Herstellers noch nicht installiert werden, wird aber zusammen mit dem ebenfalls aus Spendengeldern finanzierten Sonnensegel die Anlage spätestens im Frühjahr optimal abrunden. Für die gesamte Umgestaltung des »Pulverichs« investierte die Stadt Dillenburg rund 525.000 Euro. »Gut angelegtes Geld für die Zukunft der Nanzenbacher«, sagt Bürgermeister Michael Lotz. Gefördert wurde es vom Land mit 210.000 Euro.

Vize-Landrat Roland Esch gratulierte den Nanzenbachern zur Anlage: »Sie können stolz sein auf Ihre Ideen und Ihre Motivation. Nanzenbach gehört zu den letzten Orten im Kreis, bei denen eine Dorferneuerung durchgeführt wurde, die es so als Förderprogramm nicht mehr geben wird«, berichtete Esch.

Eigenleistungen der Nanzenbacher

Wie schon bei allen anderen Maßnahmen im Rahmen der Dorferneuerung haben viele ehrenamtliche Helfer, auch vom Verein »Nanzenbach! Das Dorf«, kräftig mit angepackt. Das Abräumen des Platzes, die Deinstallation der alten Spielgeräte und der Zäune sowie die Hilfe bei der Bepflanzung, sind nur einige Beispiele für ihr Engagement.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.