25. November 2019, 13:00 Uhr

Wetzlar

Lahn-Dill-Kreis profitiert von Klima-Bündnis

Das Bündnis der Klima-Kommunen in Hessen feiert sein zehnjähriges Bestehen - auch der Lahn-Dill-Kreis und weitere zehn Kommunen sind dabei.
25. November 2019, 13:00 Uhr
10 Jahre Klima-Bündnis - dafür gibt es eine Urkunde für den Lahn-Dill-Kreis und seine zehn Klima-Kommunen. Foto: Landkreis

Für sein Engagement im Klimaschutz hat der Kreisausschuss nun eine Urkunde entgegengenommen. Mehr als 200 hessische Kommunen tauschen sich bereits in Städte-, Landkreis- und landesweiten Fachforen über Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen aus. Das lohnt sich - denn das Land Hessen stellt speziell für Klima-Kommunen hohe Fördergelder zur Verfügung und unterstützt damit besonders die Kommunen, die mehr für den Klimaschutz tun wollen.

»Bei zehn Gemeinden wird es bleiben, fünf weitere zeigen aktuell Interesse daran, ebenfalls Klima-Kommune zu werden, um mehr Klimaschutzmaßnahmen umzusetzen«, berichtet Ingo Dorsten, Energie- und Klimaschutzmanager des Lahn-Dill-Kreises.

Hälfte der Kommunen macht mit

Die Gemeinde Schöffengrund ist die »Nr. 200« im Bündnis der Klima-Kommunen in Hessen. Damit ist jetzt bereits über die Hälfte der Städte und Gemeinden im Lahn-Dill-Kreis Bündnis-Mitglied.

Hier wurden in den letzten Jahren bereits viele verschiedene Projekte umgesetzt. Dazu zählen energetische Sanierungen an Gebäuden, die Modernisierung von Heizungsanlagen, die Umstellung auf regenerative Energien, die Optimierungen an Kläranlagen und Schwimmbädern oder auch der allgemeinen Wasserversorgung.

Der Lahn-Dill-Kreis profitiert bereits bei einigen Maßnahmen vom Klimaschutz-Bündnis. Aktuell fördert das Land Hessen etwa die Errichtung einer zusätzlichen Wasserturbine zur Stromproduktion an der Aartalsperre und die Sanierungsmaßnahmen zur Energieeinsparung am Kreisjugendheim in Heisterberg.

Außerdem werden alle Schul- und Verwaltungshausmeister an Lahn und Dill über einen Zeitraum von drei Jahren intensiv zum Thema Energie geschult. Die Inhalte sollen langfristig Teil des Arbeitsablaufs und der Entscheidungsprozesse werden.

Die Gesamtinvestitionen aus diesem Förderbereich betragen bis jetzt mehr als 300.000 Euro. Davon übernimmt das Land Hessen rund 75 Prozent der Kosten.

Wer macht mit?

Mitglied im Klima-Bündnis des Lahn-Dill-Kreises sind Bischoffen, Dillenburg, Driedorf, Eschenburg, Herborn, Hohenahr, Lahnau, Mittenaar, Schöffengrund und Wetzlar. Außerdem ist der Lahn-Dill-Kreis selbst mit seinen Liegenschaften und Einrichtungen Mitglied im Bündnis.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.