16. Juli 2018, 11:08 Uhr

Wetzlar

Komödie mit viel Herz und Musik

Die Wetzlarer Festspiele präsentierten »Maria, ihm schmeckt’s nicht«, eine hinreißende Komödie mit viel italienischer Lebensfreude, Musik und Gesang.
16. Juli 2018, 11:08 Uhr
Volles Haus, beste Stimmung: Das Publikum in der Stadthalle sah eine lebendige Vorstellung. Foto: Gerstberger

Wegen des Regens in der ausverkauften Stadthalle. Die Zuschauer des kömodiantischen Schauspiels, das vom Sonntag-Morgenmagazin präsentiert wurde, bekamen einen liebevollen Einblick in das Leben einer italienisch-deutschen Familie, die Sorgen und Freuden des Alltags, die prägenden Erfahrungen der ersten Jahre in der verheißungsvollen Fremde, die Erfolge und Misserfolge eines Lebens als »Gastarbeiter«.

Im Mittelpunkt der Patrone – Antonio – ein Mensch, dessen positive Haltung zum Leben ihn zu einem Charakter macht, dessen Energie seine gesamte Umgebung prägt und inspiriert. Mitten rein platzen Jan und Sara, um mitzuteilen, dass sie heiraten wollen. Nach dem ersten Schock ist Antonios Freude über seinen neuen Sohn nicht mehr zu bremsen.

Die Schauspielgruppe des Landestheaters Detmold zeigte dabei durchgängig eine sehr stimmige Leistung, auf den Punkt skizzierte Charaktere und Pointen.

Weitere Vorstellungen der Festspiele

Die Festpiele gehen am Sonntag, 15. Juli, mit einem Konzert des Dieter Ilg Trios weiter. Unter dem Titel »Bach« präsentieren Dieter Ilg (Bass), Rainer Böhm (Klavier) und Patrice Héral (Schlagzeug) Interpretationen, Improvisationen und Jazz zur Musik von Johann Sebastian Bach. Das Konzert findet im Lottehof statt und beginnt um 20 Uhr.

Am Dienstag, 17. Juli, folgt das romantisch-komödiantische Schauspiel »Cyrano de Bergerac«. Der kluge, freiheitsliebende Poet leidet unter seiner lächerlich langen Nase. Christian de Neuvillette, ein junger Musketier, ist attraktiv, ihm mangelt es jedoch an Geist. Beide schwärmen für Roxane, die schönste Pariserin. Diese jedoch möchte beides, einen schönen und dazu intelligenten Mann. Los geht’s im Rosengärtchen um 20.30 Uhr.

»Jazz meets Classic – The twelfth strike« heißt es am Mittwoch, 18. Juni. Es ist die beliebte musikalische Auseinandersetzung mit vier Pianisten an zwei Flügeln. Mit David Frenkel, Jan Luley und Gästen. Beginn ist ebenfalls um 20.30 Uhr im Rosengärtchen.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.