04. November 2019, 15:00 Uhr

Biedenkopf

»Kilometer ballern« bis das Laufband reißt

Dejan Kovacevic hat es wieder getan: eine neue Challenge und wieder für einen guten Zweck.
04. November 2019, 15:00 Uhr
Dejan Kovacevic, Patrick Oswald und Felix Baiker (v.l.) ließen die Laufbänder glühen. Ab und zu gesellten sich ein paar fleißige Besucher dazu und machten auch ein paar Kilometer - alles für einen guten Zweck. Fotos: privat

Nach der Rollertour durch die USA über 5.000 Kilometer von Küste zu Küste waren es diesmal »nur« 165 Kilometer, und von der Stelle gekommen ist er dabei noch nicht einmal. Gut, ein Laufband fortzubewegen, ist nur auf einer Sackkarre möglich. Auf der wäre Dejan Kovacevic übrigens hinterher am liebsten nach Hause gebracht worden.

Diesmal hatte sich der Extremsportler aus Kleingladenbach wieder einmal etwas besonderes ausgedacht: 24 Stunden Laufband-Challenge - »Kilometer ballern«, wie er so schön selber sagt.

Das »Fit for Life Style-Studio« in Biedenkopf stellte seine Räume und das Equipment zur Verfügung und Dejan holte seine Kumpel Patrick Oswald - der zweite Rollerfahrer durch die USA - sowie Kickbox-Meister Felix Baiker.

Wer wollte, konnte sich übrigens spontan beteiligen und auch ein paar Kilometer auf einem Laufband oder wahlweise einem Ergometer »mitballern«.

Damit die Herausforderung auch noch einen weiteren Aspekt hatte, unterstützten Kovacevic und seine zwei Mitstreiter wieder die Kinderkrebshilfe Frankfurt. Es standen Spendenboxen bereit, bei denen Zuschauer, Freunde und Besucher einen Obolus spenden konnten. Im Studio kamen dabei schon ordentliche 1.500 Euro zusammen, die Online-Spenden sind noch nicht ausgewertet worden.

Auch das Studio selber beteiligte sich daran und spendete für gelaufene oder geradelte Kilometer seiner Mitglieder einen Betrag.

Und, wie war’s?

»Der Tag, als wir nach 24 Stunden und 300 Meilen vom Laufband gestiegen sind, war schon heftig. Was haben wir uns gequält. Aber am Ende war es für uns drei eine Mega-Erfahrung mehr, die wir auf der To-do-Liste streichen können«, berichtet Dejan Kovacevic. »Ich hätte nie gedacht, dass es mich ablenkt, zehn Stunden lang Carcrash-Videos zu schauen und nicht dran zu denken, dass wir auf der Stelle laufen.«

Spendengelder der USA-Reise überbracht

Dejan Kovacevic und Patrick Oswald haben übrigens die gesammelten Euros von der »coast-to-coast-Tour« an den Verein Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt überbracht. Die Freude darüber war natürlich außerordentlich groß.

Und nun wird sich Dejan erst einmal auf die Couch legen und regenerieren. Einfach mal eine Pause machen … Pause? Naja, wie man es nimmt. Denn Pausen nutzt er nur zum Schlafen oder um seine nächste Challenge zu planen: »Seid euch sicher, Fortsetzung folgt!«

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.