02. Februar 2019, 11:00 Uhr

Wetzlar

Eisweiher-Flutung und Sperrungen im Stadtgebiet

Angesichts der frostigen Temperaturen hat die Stadt Wetzlar den Grosche-Jakobs-Weiher geflutet, um ihn für Freizeit-Kufenflitzer zur Verfügung zu stellen.
02. Februar 2019, 11:00 Uhr
Bis Ende des Jahres ist das Überqueren der Wetzbachbrücke nicht möglich. Foto: Reichel

Die Eisschicht ist drei Zentimeter dick – aber noch nicht tragfähig. Wann das Eis dick genug ist und der Weiher für Schnellläufer und Pirouettendreher freigegeben werden kann, können die Verantwortlichen der Stadt noch nicht vorhersehen. Das hängt schlicht davon ab, wie sich die Temperaturen in den nächsten Tagen entwickeln.

Für die Flutung wurden am Wetzbach – auf der Höhe des Ortseingangs Nauborn – Staustufen eingesetzt, teilte das Stadtbetriebsamt mit. Damit der Untergrund für eine tragfähige Eisfläche überhaupt entsteht, war vorher ein mindestens einwöchiger kräftiger Dauerfrost notwendig.

Bleibt der Untergrund stabil und das Wasser friert richtig durch, dauert es auch mehrere Tage, bis die Fläche vollgelaufen ist. Erst dann kann sich die tragfähige Eisdecke entwickeln. Schlittschuhläufer müssen sich noch etwas gedulden, bis es am Jakobs-Weiher losgehen kann.

Bürgersteig gesperrt

In der Haustorstraße Wetzlar ist der Bürgersteig vorsichtshalber gesperrt worden. Hier war bereits im vergangenen Jahr ein Felsbrocken heruntergefallen und hat dort ein parkendes Auto beschädigt.

Daraufhin hat eine geologische Untersuchung des Hanges stattgefunden, die schließlich festgestellt hat, dass sich dort eventuell weiteres Geröll lösen und unter Umständen herunterrutschen könnte.

Daher ist der Bürgersteig aktuell gesperrt, bis von Fachleuten eine entsprechende Sicherungsmaßnahme entwickelt worden ist.

Wetzbachbrücke dicht

Seit Montag haben die Arbeiten für den Neubau der maroden Brücke über den Wetzbach in der Ludwig-Erk-Straße begonnen. Dadurch ist eine Vollsperrung der Ludwig-Erk-Straße im Einmündungsbereich Nauborner Straße nötig. Von der Nauborner Straße aus ist ein Abbiegen in die Ludwig-Erk-Straße ebenso nicht mehr möglich wie das Ausfahren von der Ludwig-Erk-Straße in die Nauborner Straße.

Die Umleitung für den Verkehr aus Richtung Nauborn kommend mit Ziel Ludwig-Erk-Straße/Solmser Straße erfolgt über den Friedrich-Ebert-Platz. Solmser Straße bzw. Ludwig-Erk-Straße bilden eine Sackgasse, so dass nur über die Solmser Straße ein- und ausgefahren werden kann.

Das Tiefbauamt der Stadt rechnet mit einer Bauzeit bis Ende des Jahres.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.