06. Juli 2019, 15:00 Uhr

Haiger

Ein Wiedersehen mit Freunden

Zum jährlichen Besuch waren jetzt 63 Freunde der Verschwisterung Haiger - Montville in der Normandie, darunter auch Bürgermeister Mario Schramm mit seiner Frau Kerstin.
06. Juli 2019, 15:00 Uhr
Obligatorisches Abschiedsfoto: die 63 Haigerer und ihre französischen Freunde. Foto: Wolfgang Haber

Nohan Duval aus Montville, der sich zurzeit sechs Wochen für ein Schulpraktikum in zwei Gastfamilien in Haiger aufhält, konnte die Fahrt nach Montville zum Besuch seiner Familie nutzen.

Austausch in den Familien

Am ersten Abend ging es nach einem Willkommenstrunk in die Familien, um sich dort auszutauschen und auf den aktuellen Stand zu bringen. Am Samstag fuhren Deutsche und Franzosen gemeinsam zur alle fünf Jahre stattfindenden »Armada« nach Rouen. Bei bestem normannischem Wetter - strahlende Sonne zwischen den Regenschauern - konnten dort 50 Großsegler und andere Schiffe erkundet werden. Besonders beeindruckend war auch eine Fahrt auf der Seine. Vom Boot aus konnte man mit sachkundiger französicher Erklärung alle Schiffe vom Wasser aus sehen.

Es war genügend Zeit für die persönlichen Kontakte zwischen Gastfamilien und Gästen eingeplant. Manche nutzen den Pfingstsonntag zu einer Fahrt an die Kanalküste bei Dieppe oder Le Havre. Abends startete der offizielle Verschwisterungsabend mit gemeinsamem Essen und Musik. Bis weit nach Mitternacht wurde gesungen und getanzt.

Kunsthandwerk und »Footgolf«

Am Pfingstmontag trafen sich viele noch bei »Montville en fleurs«, einer Veranstaltung ähnlich dem Brauchtumsfest in Haiger. Handwerker und Kunsthandwerker stellten ihre Künste vor, und ein großes Angebot an Blumen für Balkon und Garten machten aus dem Park ein duftendes Blütenmeer. Dazu passten die Gastgeschenke aus Haiger für die Stadt Montville: drei Rosenstöcke mit den deutschen Namen »Goethe«, »Elisabeth von Thüringen« und »Schwarzwald«.

Eine tolle Idee wurde auch an diesem Tag erstmals der Bevölkerung in Montville vorgestellt: das »Footgolf«. Gesehen hatten das die Freunde aus Montville beim Hofgut Begegnungen in Breitscheid. Jetzt können die Montviller auf einer ähnlichen Anlage mit zehn Stationen »Fußball-Golf« spielen. Anschließend hieß es Abschied nehmen, und mit einem »Au revoir« wurde gleichzeitig die Einladung zum Besuch 2020 ausgesprochen.

Bei allem gemeinsam Erlebten stehen die persönlichen Kontakte deutlich im Vordergrund. Eine Mitfahrerin drückte es so aus: »Immer wieder spürt man dieses gemeinsame Band unserer Verschwisterung. Es hält einfach viele unterschiedliche Menschen zusammen und das ist eine sehr schöne Erfahrung.«

Einladung zum Hessentag

Ähnlich fiel der Rückblick von Bürgermeister Mario Schramm aus. »Es waren wieder einmal wundervolle Tage - ein echtes Treffen mit Freunden.« Er und seine Frau Kerstin hätten den Besuch sehr genossen. »Wir hatten eine tolle Zeit gemeinsam mit allen Mitreisenden, unseren Freunden sowie Bürgermeisterin Myriam Travers und ihrem Mann Stéphane - wir haben wieder viele herzliche Menschen getroffen.« Schramm erklärte, die Treffen der beiden Städte seien »immer eine Reise wert«. Er habe die französischen Freunde bereits zum Hessentag in 2022 eingeladen. »Viele waren begeistert, und wir freuen uns auf eine große Delegation, die dann kommen wird«, sagte der Bürgermeister.

Schramm bezeichnete die Städtepartnerschaft und die mit Plombières les Dijon (Sechshelden) als »ganz wichtige Eckpfeiler unserer europäischen Freundschaft«, die dafür sorgen, »dass das Wort Frieden und Demokratie herzlich gelebt wird«. Dafür dankte er allen Beteiligten.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.