Biedenkopf

Ein Jahr für die Kultur im Hinterland

Ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) für die Kultur können Interessierte ab 1. August oder 1. September bei der Stadt Biedenkopf absolvieren.
16. Mai 2018, 15:00 Uhr
Haben einen Arbeitsplatz für Freiwillige: Kulturreferent Frank Johannes Wölfl, Bürgermeister Joachim Thiemig und Fachbereichsleiter Wolfgang Müller (v.l.). Foto: Stadt Biedenkopf

Der Fachbereich ist als offizielle Einsatzstelle für Freiwilligendienste von der Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen (LKB) anerkannt.

Kulturreferent Frank Johannes Wölfl hatte im vergangenen Herbst die Anerkennung bei der LKB beantragt. »Der Fachbereich ist unter anderem mit den Schlossfestspielen Veranstalter eines überregional bedeutsamen Kulturfestivals. Außerdem haben wir mit den Literaturtagen, Konzerten und anderen Veranstaltungen das ganze Spektrum kultureller Aktivitäten zu bieten. Ein weiterer Schwerpunkt unseres Fachbereichs ist kulturelle Bildung und Integration. All das kann man bei uns unter den speziellen Bedingungen von Kultur im ländlichen Raum kennenlernen.«

Attraktive Bedingungen für kulturelle Arbeit

Bürgermeister Joachim Thiemig und Fachbereichsleiter Wolfgang Müller freuen sich über diese neue Erweiterung der kulturellen Aktivitäten in Biedenkopf. »Wir haben mit den Schlossfestspielen und ihrer Verbindung von international bekannten Künstlern mit einheimischen und zugewanderten Talenten ein attraktives und zukunftsfähiges Konzept für Kultur im ländlichen Raum«, betont auch Wölfl. »Hier lernt man kulturelle Arbeit unter ganz anderen Bedingungen kennen als in den großen Städten.« Dass daran durchaus Interesse bestehe, sehe man an bereits eingegangenen Bewerbungen auch aus Frankreich oder Schweden, freut er sich.

Interessierte können zum 1. September in die Arbeit einsteigen, ein vorzeitiger Beginn zum 1. August ist gegebenenfalls möglich.

»Dann kann man gleich die Schlossfestspiele als Höhepunkt der Saison aktiv miterleben«, sagt Wölfl. »Anschließend gibt es noch Workshops für junge Leute in den Bereichen Grafik und Poetry Slam sowie den großen Abschluss unseres diesjährigen Jugendkulturprojekts ›KulturKonkret‹.«

Auch Ausstellungen des Vereins BIDkultur im neuen Kulturraum der Stadt, dem »KulturFundus« (Marktplatz 15) stünden noch auf dem Programm sowie die Literaturtage mit ihren Lesungen. Der Winter gehöre dann der Konzeptentwicklung für 2019.

Stadt unterstützt durch Erfahrung

»Bewerber können auf unsere langjährige Erfahrung mit Jugendkulturprojekten, Festivalveranstaltung und Literaturbetrieb zurückgreifen«, betont Wölfl. Auch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gehöre zu den Aufgabenbereichen des Freiwilligen, der bis zu 13 Monate im Kulturreferat arbeiten kann und dort auch ein eigenes Projekt entwickeln und umsetzen soll.

Interessenten für das FSJ sollen zwischen 18 und 27 Jahre alt sein. Bewerbungen sind direkt beim Magistrat der Stadt Biedenkopf (Fachbereich V), Freizeit, Erholung und Kultur, Hainstraße 63 in 35216 Biedenkopf möglich oder auch per E-Mail an kultur@ biedenkopf.de. Parallel ist eine Online-Meldung über die LKB möglich und erforderlich unter www.lkb-hessen.de

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.