10. März 2020, 13:00 Uhr

Wetzlar

Alles neu in der Altstadt

In der Altstadt hat der Energiedienstleister enwag damit begonnen, die Infrastruktur für Strom, Erdgas und Wasser auszutauschen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum Herbst.
10. März 2020, 13:00 Uhr
Die Baustelle am Eisenmarkt. Foto: Gerstberger

»Genaueres können wir erst nach einigen Wochen sagen«, erläutert enwag-Projektleiter Vincenzo Licari. Die Bauarbeiten werden mit der Stadt abgestimmt, die im Rahmen der Maßnahme vereinzelt Kanalarbeiten durchführt.

Start am Eisenmarkt

Das kommunale Unternehmen erneuert sämtliche Energie- und Wasserleitungen in der Altstadt: In diesem Jahr steht zunächst der Abschnitt rund um den Eisenmarkt bis zur Lahnbrücke auf dem Programm; 2021 geht es in Richtung Silhöfer Straße und Krämerstraße weiter.

Außerdem verlegt die enwag Leerrohre, in die später Glasfaserkabel bis zu den einzelnen Gebäuden eingezogen werden können und baut die Infrastruktur für ein öffentliches WLAN auf.

Die Baustelle ist auch für die enwag nicht alltäglich: »Der Platz zwischen den denkmalgeschützten Gebäuden ist einfach begrenzt. Und Einzelhändler, Passanten und Lieferverkehr müssen während der Bauphase trotzdem sicher ihr Ziel erreichen können«, erklärt Projektleiter Licari. Die Planung sei deshalb sehr komplex gewesen, »wir haben aber eine Lösung für den Lieferverkehr gefunden, die die Auswirkungen für alle Beteiligten möglichst minimieren soll.«

Für Fragen von Anwohnern und Gewerbetreibenden stehen die enwag-Mitarbeiter der Abteilung Gas, Wasser und Strom telefonisch zur Verfügung unter 06441 939200. Rund um Bauablauf, Tiefbau, Müllentsorgung und Anlieferung hilft die Firma Weimer unter 0151 17245693 weiter.

Sprechzeiten im Baubüro

Darüber hinaus gibt es im Stadthaus am Dom ein Baubüro: Jeden Dienstag steht die Baufirma zur Anliegersprechstunde zwischen 8 und 10 Uhr bereit; der Eingang befindet sich im Brodschirm in Nachbarschaft der HSG Wetzlar. Aktuelle Infos über die Sanierungsmaßnahmen gibt es unter www.enwag.de.

Wandernde Baustelle

Wegen der Bauarbeiten rund um den Eisenmarkt ist die Einbahnstraßen-Regelung in der Lahnstraße aufgehoben. Sind die Leitungen auch in Silhöferstraße, Krämerstraße, Liebfrauenberg und Sandgasse erneuert, wandert die Baustelle in Richtung Lahnbrücke. »Wir werden jeweils nur etwa 20 Meter Straßenbelag öffnen, um die Leitungen zu erneuern«, informiert Licari. Im Zuge der Arbeiten prüft die enwag außerdem die Hausanschlüsse und erneuert sie bei Bedarf. »Das stimmen wir kurzfristig mit den Anwohnern ab«, betont er.

Versorgungsqualität sicherstellen

»Wir investieren kontinuierlich in unser Netz, damit die Qualität der Versorgung weiterhin hoch bleibt. Im Moment steht die Modernisierung des Erdgasnetzes im Fokus«, sagt Detlef Stein, technischer Geschäftsführer der enwag.

Die enwag tauscht in ihrem Netzgebiet bis 2023 insgesamt 37 Kilometer Gasrohre aus Grauguss gegen Kunststoffleitungen aus. Das dient einer langfristig hohen Versorgungsqualität. Die Arbeiten liegen gut im Zeitplan: Seit 2018 erfolgten Erneuerungen bereits nördlich des Forums Wetzlar rund um den Wilhelm-Reitz-Platz, im Bereich der Altenberger Straße sowie in Garbenheim und Hermannstein.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.