12. November 2019, 11:00 Uhr

Allendorf

Allendorfer feiern 649. Nikelsmarkt

Der 649. Nikelsmarkt lockte mit seinem bunten Programm wieder viele Besucher nach Allendorf/Lumda.
12. November 2019, 11:00 Uhr
Gut besucht war der Markt, auf dem an rund 120 Ständen gestöbert werden durfte. Foto: Karger

Der neue Bärtze-Bürger Kurt Schneider ließ sich mit der obligatorischen Bärtze-Mütze erst am Mittwochnachmittag in Begleitung von Bürgermeister Thomas Benz und den Marktfrauen Renate Becker und Ursula Hofmann in den Marktstraßen beim Nikelsmarkt blicken - und schenkte eifrig Bärtze-Schnaps aus.

Als die fünfte Schulstunde beendet und die Schüler damit Schulschluss aufgrund des Markttages hatten, füllten sich auch die Marktstraßen spürbar, hatte doch auch just zu jener Stunde der Regen aufgehört.

120 Marktstände mit großem Angebot

Da konnten dann auch die Regenschirme wieder eingeklappt werden, die in den ersten Stunden das Marktbild prägten. An den rund 120 Marktständen gab es wie angekündigt »alles, was man gebrauchen kann«.

Glühwein, selbstgemachte Obstsäfte aus Allendörfer Ernte wurden ausgeschenkt und die Vielzahl der in Allendorf angebauten Apfelsorten konnte gekostet werden. Zwar gab es auch bereits Nikolaus- und Weihnachtsmannmützen, doch war zunächst einmal wärmende Bekleidung gefragt. Gewürze, Schmuck, Stoffe, Socken, Tischdecken, Mützen prägten das Warenangebot, während bei den Speisen neben Pizza und Schnitzel vor allem Crêpes, Lamm-Burger, Bratwurst, Lohkuchen, Backfisch und Flammkuchen angesagt waren. 20 Sorten Schaumküsse sind der beste Beweis für die Vielzahl an Süßigkeiten, die von Popcorn, Mandeln und Nüssen bis zu Quarkbällchen reichte. Im Museum wurde altes Handwerk demonstriert, ob nun der Schmied davor oder der Webstuhl im Innern.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen