15. April 2020, 13:00 Uhr

Wetzlar

69.000 OP-Masken aus China erhalten

»Über einen lokalen Partner haben wir OP-Masken in China bestellt. 69.000 Exemplare sind in Frankfurt eingetroffen und nach Wetzlar geliefert worden«, teilt Landrat Schuster mit.
15. April 2020, 13:00 Uhr
Nach der Maskenlieferung steht nun eine Spende von Schutzausrüstung aus der chinesischen Partnerregion Xuchang in der Zollkontrolle der Stadt Wuxi. Foto: Landkreis

»Die Masken wurden umgehend verteilt, damit wir unsere Altenpflegeheime, Pflegeheime, die stationären Pflegedienste und den Rettungsdienst für die nächste Zeit gut ausstatten können«, sagt Wolfgang Schuster weiter. Hausärzte, Fachärzte und Kliniken haben eigene Versorgungsstrukturen und werden aktuell nicht über den Landkreis beliefert.

Heft selbst in die Hand genommen

Durch Eigeninitiative konnte die Gefahrenabwehr des Lahn-Dill-Kreises insgesamt 81.000 OP-Masken ordern. 21.000 dieser Masken wurden durch kooperierende Behörden gespendet, weitere 1.000 von einer Privatfirma. »Den Großteil machen die 69.000 Masken aus China aus«, so Schuster. Die Gefahrenabwehr des Landkreises steht auch weiterhin mit regionalen Partnern in Kontakt, um Schutzausrüstung zu beschaffen und ist auch koordinativ für die Verteilung von Corona-Schutzausrüstung im Landkreis tätig. Wichtigster Abnehmer derzeit: ambulante und stationäre Pflegedienste.

»Es ist wichtig, dass wir mit unseren Mitteln gut haushalten. Schutzausrüstung muss gerecht verteilt werden, um unsere Risikogruppen in Pflegeeinrichtungen zu schützen. Gleichzeitig ist es unsere Pflicht, unser medizinisches und pflegerisches Personal ausreichend zu schützen - ein ständiger Balance-Akt«, unterstreicht der Landrat. Daher, so Schuster weiter, habe die Gefahrenabwehr des Landkreises bereits vor Wochen damit begonnen, Schutzkleidung auf Eigeninitiative bei vertrauenswürdigen, lokalen Anbietern zu ordern. Am Dienstag kam dann die Rückmeldung eines Anbieters, die Erleichterung verschaffte. Weitere Lieferungen werden erwartet, hierunter auch eine Spende der chinesischen Partnerregion Xuchang. In den Paketen befinden sich 10.000 Einweg-OP-Masken, 1.000 N-95-Ventil-Masken, 5.000 Paar Handschuhe sowie 300 Schutzanzüge.

Ausgabe nachVerteilungsschlüssel

Vergangene Woche konnten bereits 41.000 OP-Masken, die vom Land kamen, im Lahn-Dill-Kreis verteilt werden. Hierfür gibt es einen Verteilschlüssel des Landes, der bei dem zugewiesenen Material zur Anwendung kommt.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.