07. Juni 2019, 11:00 Uhr

Marburg

182 Bürger erhalten Ehrenamts-Card

Sie gilt als Zeichen des Dankes und der Wertschätzung gegenüber all jenen, die sich in besonderer Weise für die Gesellschaft engagieren. 182 Ehrenamtliche haben nun die Ehrenamts-Card in Marburg erhalten.
07. Juni 2019, 11:00 Uhr
Großes Engagement in Marburg und im Landkreis Marburg-Biedenkopf: Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies und Landrätin Kirsten Fründt bedankten sich gemeinsam mit Bürgermeistern und Vertretern der Kommunen bei den ehrenamtlich Engagierten mit der Ehrenamts-Card. Foto: Patricia Grähling/Stadt Marburg

»Sie engagieren sich weit über das normale Maß hinaus in unserer Gesellschaft, ohne finanzielle Entlohnung oder Aufwandsentschädigung. Das verdient unsere besondere Anerkennung und unseren Dank«, sagten Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies und Landrätin Kirsten Fründt, die gemeinsam die Ehrenamts-Cards der Stadt Marburg und des Landkreises überreichten.

Unterstützt wurden sie dabei von Stadtverordnetenvorsteherin Marianne Wölk, den Stadträtinnen Anni Röhrkohl und Anne Oppermann sowie vom Kreistagsvorsitzenden Detlef Ruffert.

Seit fünf Jahren engagiert

Bereits zum 28. Mal wurden Bürger ausgezeichnet, die sich seit mindestens fünf Jahren für wenigstens fünf Stunden pro Woche rein ehrenamtlich für einen Verein, eine Gesellschaft oder Institution einsetzen.

20 der 68 von der Stadt Ausgezeichneten erhielten die Card bereits zum zweiten oder dritten Mal. »Das zeigt, wie viele von Ihnen Ehrenamt nicht als ein kurzfristiges Streben nach Anerkennung auffassen, sondern als Lebensaufgabe«, sagte Thomas Spies. Kirsten Fründt ergänzte: »Es freut mich, dass ihr Engagement Vorbild für andere ist - und wir viele Ehrenamtliche zum ersten Mal auszeichnen dürfen.«

2006 wurde die Ehrenamts-Card eingeführt. Zweimal im Jahr überreichen sie Universitätsstadt und Landkreis gemeinsam - immer im Wechsel im Rathaus und im Landratsamt.

Mit der Karte können in ganz Hessen zahlreiche Vergünstigungen in Anspruch genommen werden. Die Ehrenamts-Card ist für drei Jahre gültig und kann danach neu beantragt werden.

Musikalische Darbietungen von Olaf Roth, Frank Höflinger und Alexander Reiners bereicherten die Veranstaltung.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.