01. Mai 2021, 13:00 Uhr

Amöneburg

Neue Bänke für den Mauerrundweg

Der Verein »Amöneburg 13Hundert« hat zum Festjahr mit städtischer Unterstützung das Projekt »13 Bänke für den Mauerrundweg« umgesetzt.
01. Mai 2021, 13:00 Uhr
Von den neu aufgestellten Bänken am Mauerrundweg aus genießen Spaziergänger den Blick in die Ferne. Foto: privat

Vor zwei Jahren kam die Idee auf, den Mauerrundweg zu verschönern. Er verläuft entlang der alten Stadtmauer rund um den Stadtkern Amöneburgs auf dem 365 Meter hohen Basaltkegel über dem Amöneburger Becken. Dieser überregional bekannte, attraktive Spazierweg vermittelt ein Panorama rund um die Amöneburg. Je nach Himmelsrichtung kann man den Blick in Richtung Gießen zum Dünsberg oder zu Sackpfeife, Burgwald, Kellerwald, Knüll oder Vogelsberg schweifen lassen und bei günstiger Witterung bis zu 36 Ortschaften entdecken.

Sanierung war dringend erforderlich

Der Rundweg bedurfte dringend einer Sanierung, zu der auch eine Neuausstattung mit Ruhebänken gehört. Die alten Bänke waren erheblich in die Jahre gekommen. Der Verein »Amöneburg 13Hundert« hat nunmehr den Mauerrundweg nach der Sanierung durch die Stadt mit 13 neuen Bänken ausgestattet. Zusätzlich wurde je eine Bank in der Nähe der historischen Brücker Mühle und des Friedensteins am Fuße des Berges aufgestellt. Die Aufstellung der 15 Bänke wurde durch den städtischen Bauhof übernommen.

Die Bänke wurden von einer Behindertenwerkstatt nördlich von Berlin hergestellt. Die Wahl fiel auf das Modell »Meißen«. Es besteht aus Guss-Aluminiumfüßen sowie stabilen, pflegeleichten Holzlatten aus 100 Prozent FSC-zertifiziertem Hartholz. Zur Finanzierung sprach Elisabeth Schmitt-Nau sogenannte »Bank-Paten« um Spenden an. »Von Institutionen, Unternehmen, Einzelpersonen über Vereinsmitglieder bis hin zu Sport- oder anderen Gruppen kamen nur positive Rückmeldungen - und die notwendigen Spenden in Höhe von rund 13.000 Euro zusammen«, so Elisabeth Schmitt-Nau.

Als Anerkennung für die Unterstützer des Vereins ist an jeder Bank ein Messingschild mit dem Namen der Bank-Paten angebracht worden. Zusätzlich zu den gespendeten Bänken hat sich ein Einzelspender spontan bereit erklärt, die Finanzierung von fünf hochwertigen Abfallkörben zu übernehmen.

Dankeschön an alle Bank-Paten

»Mit dieser Bänke-Patenschaft will der Verein auch dazu beitragen, dass die Patinnen und Paten sich mitverantwortlich fühlen, auf die Bänke und deren Umgebung ein besonderes Augenmerk zu richten und die Bänke dadurch länger in gutem Zustand bleiben. Der Verein sagt ein großes Dankeschön an alle, die zu dem Projekt beigetragen haben«, so die Vorsitzende von »Amöneburg 13Hundert«, Carmen Gebhard. Sobald die Möglichkeit besteht, werden alle Spender und Helfer zu einem Spaziergang entlang des Mauerrundwegs eingeladen. Der Verein freut sich im Festjahr 2021 auf zahlreiche Wanderer und Spaziergänger, die die neuen Sitzgelegenheiten nun ausgiebig nutzen können.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen