11. Juli 2021, 13:00 Uhr

Lich

Medaille für Licher Meineke

Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich dankte und verabschiedete Bundeswehrsoldaten für die Unterstützung in der Corona-Lage.
11. Juli 2021, 13:00 Uhr
Der Licher Oliver Meineke (r.) wird von Dr. Christoph Ullrich geehrt. Foto: Regierungspräsidium

Zudem verlieh RP Ullrich eine Katastrophenschutz-Medaille an den Licher Oliver Meineke. »Herr Dr. Ullrich, das Hilfeleistung-Kontingent der Bundeswehr meldet sich aus der Erstaufnahmeeinrichtung Hessen ab.« Ein halbes Jahr lang haben fast zwei Dutzend Soldaten in Amtshilfe die Erstaufnahmeeinrichtung Hessen im Einsatz gegen eine Ausbreitung von Sars-CoV-2 unterstützt.

Einsatz beendet

Mit dem letzten Satz seiner Ansprache beendete Oberst Jürgen Marx als Leiter des Bezirksverbindungskommandos Gießen nun diesen Einsatz. Hierzu waren die Soldaten vor dem Transfer- und Logistikzentrum im Standort Gießen an der Rödgener Straße angetreten.

Regierungspräsident Ullrich nutzte den Moment, um sich für den Einsatz mit Worten, aber auch kleinen Präsenten zu bedanken. Als Überraschung gab es noch zwei Ehrungen. Eine davon erhielt Oliver Meineke aus Lich, die andere Michael Hain aus Eschenburg. »Durch ihren Einsatz haben Sie uns in diesem halben Jahr sehr geholfen«, betonte der Regierungspräsident in seiner Rede. Meineke und Hain gehören nicht nur zum Bezirksverbindungskommando und waren während der Amtshilfe im Einsatz. »Sie engagieren sich beide ehrenamtlich im Katastrophenschutz-Stab des Regierungspräsidiums und nehmen regelmäßig an den Übungen und Ausbildungsveranstaltungen teil«, sagte Ullrich. Er zeichnete sie für ihre zehnjährige Tätigkeit mit der Katastrophenschutz-Medaille des Landes in Bronze aus.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen