10. Juli 2021, 11:00 Uhr

Wetzlar

Kreisjugendamt unter neuer Leitung

Nun ist es »amtlich«: Torsten Menges hat seinen Dienst als Leiter des Kreisjugendamtes am 1. Juli angetreten. Er ist damit Nachfolger von Andreas Kreuter.
10. Juli 2021, 11:00 Uhr
Andreas Kreuter (l.) übergibt an Torsten Menges,der nun offiziell als Leiter der Abteilung Kinder- und Jugendhilfe des Lahn-Dill-Kreises tätig ist. Foto: Landkreis

Torsten Menges hatte die stellvertretende Abteilungsleitung bereits seit Juli 2016 inne und war als Fachdienstleiter verantwortlich für den Aufgabenbereich der sozialen Dienste, des größten Fachdienstes der Abteilung Kinder- und Jugendhilfe des Lahn-Dill-Kreises.

Damit löst Torsten Menges seinen Vorgänger Andreas Kreuter ab, der das Jugendamt des Lahn-Dill-Kreises, die Abteilung Kinder- und Jugendhilfe, seit 2001 leitete und nach 30 Jahren beim Lahn-Dill-Kreis in die Freiphase seiner Altersteilzeit wechselt.

Junge Menschen und Familien wichtig

Von Beginn an standen in seiner bisherigen Funktion für Torsten Menges - neben den wichtigen Aufgaben des Kinderschutzes - die vielfältigen Hilfe- und Unterstützungsleistungen für junge Menschen und deren Familien im Vordergrund.

Die besondere Wichtigkeit der Jugendhilfe für die Gesellschaft wird nicht nur jetzt in der aktuellen Krise der existierenden Pandemie deutlich. Unterstützungsbedarfe und Krisen entstehen immer in einer Gesellschaft oder Teilen davon. Sie sind vielfältig in ihrer Erscheinung und bedürfen im besten Fall frühzeitiger Hilfe und proaktiven Handelns. Dabei, so betont Torsten Menges, ist ihm eine dienstleistungsorientierte Grundhaltung und einhergehende Rechtssicherheit wichtig.

Die bisherigen Aufgaben von Torsten Menges erforderten häufig Flexibilität und Entscheidungsfähigkeit - Eigenschaften, die ihm auch jetzt in seiner neuen Funktion abverlangt werden.

Seit 25 Jahren für die Jugend da

»Andreas Kreuter hat über Jahrzehnte in der Jugendhilfe und als Abteilungsleiter Großartiges geleistet - mit Torsten Menges übernimmt ein erfahrener Teamplayer«, äußert sich Kreis-Sozialdezernent Stephan Aurand über den gebürtig aus dem Lahn-Dill-Kreis stammenden 51-Jährigen.

Torsten Menges ist Diplom-Sozialarbeiter. Der dreifache Vater arbeitet seit 1996 für die öffentliche Jugendhilfe im heimischen Raum. Die bestehenden Netzwerke, unterschiedlichste Kooperationspartner und Strukturen sind ihm gut bekannt. Das Interesse an der sozialen Arbeit, insbesondere der Jugendhilfe, war bei ihm schon früh ausgeprägt. Transparenz und Kommunikationsfähigkeit sind für ihn wichtige Eigenschaften.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen