31. März 2021, 13:00 Uhr

Grünberg

»Balu und Du« ein voller Erfolg

Seit Oktober 2020 engagieren sich in Grünberg fünf junge Erwachsene ehrenamtlich für »Balu und Du« - ein Mentorenprogramm, das Grundschulkinder fördert.
31. März 2021, 13:00 Uhr
Das bundesweite Mentorenprojekt hat auch in Grünberg Fuß gefasst. Foto: Lena Franke

In Grünberg wird das bundesweite Projekt vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt Grünberg in Kooperation mit der Sozialarbeit an Schulen - Träger ist hier die AWO Hessen Süd/MachMal - und der Theo-Koch-Schule durchgeführt. Die Kinder im Grundschulalter werden von dem Sozialarbeiter der Grünberger Grundschulen Florian Wietschorke vorgeschlagen.

Die aktuellen »Moglis« unternehmen seit Oktober einmal in der Woche für ein bis drei Stunden etwas Schönes mit ihren »Balus«. Zu den Mentoren gehören neben drei Schülerinnen der 12. Klasse der Theo-Koch-Schule, Claudia Rotärmel, Verena Ihle und Marie Butterbach, auch zwei junge Erwachsene, Lena Franke und Enrico Hofmann, die bereits studieren und im Berufsleben stehen. Außerdem unterstützen zwei Lehrerinnen der Theo-Koch Schule, Katharina Philippi und Annalena Prick, das Projekt, und sie freuen sich immer über neue Schüler als Mentoren.

Trotz Corona für Grundschüler da

Durch die Covid-19-Pandemie wurden die Treffen leider eingeschränkt. Dennoch sind die »Balus« mit ihren »Moglis« in stetigem Kontakt, sodass die Treffen derzeit durch Telefonate, Briefe und Päckchen, Videokonferenzen, Spaziergänge oder tolle Ausflüge, wie beispielsweise auf den Diebsturm, trotzdem stattfinden können.

Ale 14 Tage treffen sich alle »Balus« mit Silke Arbeiter-Löffert vom Kinder- und Jugendbüro Grünberg, Florian Wietschorke sowie den Kolleginnen der Schule zu einer Reflexion, sodass Fragen und Anliegen der Mentoren geklärt werden können. Zudem werden pädagogische Fragestellungen bearbeitet und neue Ideen entwickelt. Derzeit finden diese Treffen digital statt.

Neue Mentoren gesucht

»Das Programm ist wirklich unglaublich bereichernd für alle, nicht nur die ›Moglis‹ entwickeln sich persönlich weiter, sondern auch die ›Balus‹ machen viele neue Erfahrungen und nehmen eine neue Perspektive in der Rolle der Mentoren ein!«, so Silke Arbeiter-Löffert.

Ein Ehrenamtsprojekt mit vollem Erfolg, das auch in diesem Jahr wieder neue Mentoren für Herbst 2021 sucht. Alle Menschen bis 27 Jahre - und besonders gerne zukünftige Schüler der Jahrgangsstufe 12 der Theo-Koch-Schule - sind aufgerufen, sich zu engagieren: »Sei Teil eines Projektes, indem du soziale Verantwortung übernehmen kannst«, so das Motto.

Weitere Informationen über das Projekt gibt es unter www.balu-und-du.de oder bei den beteiligten Einrichtungen.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen