30. April 2021, 13:00 Uhr

Gießen

Aus Galerie Neustädter Tor wird »neustädter«

Die Modernisierung des Shoppingcenters Galerie Neustädter Tor, das künftig unter »neustädter« firmiert, hat den nächsten Meilenstein erreicht.
30. April 2021, 13:00 Uhr
So wird sich das Shopping Center »neustädter« präsentieren. Grafik: Girlan Immobilien

Der zweite Eingang in Richtung Oswaldsgarten wurde fertiggestellt und für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Der Austausch der zehn Rolltreppen im Einkaufszentrum konnte bereits im November plangemäß abgeschlossen werden.

Arbeiten schreiten voran

Die umfangreiche Modernisierung der Shopping-Mall mit Implementierung eines attraktiven Design- und Beleuchtungskonzepts, Erneuerung des Fußbodens und einer erheblichen Verbesserung der Aufenthaltsqualität schreitet ebenso zügig voran.

Die Arbeiten im Bereich der westlichen Mall sind neben dem neuen Eingang bereits nahezu fertiggestellt. Die Umsetzung des Projektes erfolgt durch die Corestate Capital Group als Asset-Manager und Girlan Immobilien als Vermieter, Center-Manager und Projekt-Manager für die Umbaumaßnahmen.

»Der neue Eingang West ist ein echtes Highlight und wichtig für die Optimierung der Kundenfrequenz im Center. Weitere Ergebnisse der umfangreichen Bau- und Modernisierungsmaßnahmen auf dem Weg zum ›neustädter‹ sind bereits deutlich sichtbar und lassen erahnen, wie gut das Gesamtergebnis aussehen wird«, so Guido Beddig, Managing Director bei Corestate und Vertreter der Eigentümer. »Alles in allem wollen wir Ende 2021 fertig sein.«

Vier neue Shops eröffnen

Auch auf der Vermietungsseite wurden zahlreiche Fortschritte erzielt. Die neuen Mieter Schlaraffenland, Samsung und Bargello sowie TeaMotion werden noch im ersten Halbjahr 2021 ihre Shops eröffnen. Der Mieter Schlaraffenland wird am neuen Eingang West auf rund 400 Quadratmetern ein trendiges Gastronomiekonzept umsetzen.

Darüber hinaus konnten 2020 trotz herausfordernder Rahmenbedingungen Mietvertragsverlängerungen mit Bestandsmietern über eine Gesamtfläche von mehr als 4.500 Quadratmetern verhandelt werden. Insbesondere haben zahlreiche Mieter des Food Courts, der in 2021 ebenfalls modernisiert und erweitert wird, ihre Mietverträge langfristig verlängert.

Böden und Decken folgen

In den kommenden Monaten geht es mit der Modernisierung der Böden und Decken in den übrigen Bereichen der Mall sowie der Vergrößerung und Neugestaltung des Food Courts weiter.

Center-Managerin erfreut über Fortschritt

»Wir freuen uns über die großen Baufortschritte und über weitere neue Mieter. Dass darüber hinaus zahlreiche Bestandsmieter und insbesondere viele der Gastro-Mieter ihre Mietverträge im ›neustädter‹ vorzeitig und langfristig verlängert haben, ist ein klares Bekenntnis zum Center und zu diesem Standort in der Innenstadt«, freut sich Fabiola Peiniger, seit sechs Jahren Center-Managerin von Girlan Immobilien für das Einkaufszentrum. »Für die noch freien Mietflächen im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss suchen wir kompetente Betreiber unter anderem aus den Bereichen Mode, Accessoires und Sport. Auch den Einzelhandel ergänzende Nutzungen aus den Bereichen Home & Living, Freizeitangebote sowie Arzt- und Gesundheitspraxen sind denkbar.«

Zu den Stärken des »neustädter« mit rund 32.000 Quadratmetern Mietfläche zählen der große Lebensmittel- und Nahversorgungsanteil und frequenzstarke Ankermieter. Hinzu kommen der neue Food Court, das Parkhaus mit 1.060 Parkplätzen als erste Anlaufstelle in der City, die sehr gute Verkehrsanbindung, das große Einzugsgebiet von rund 870.000 Einwohnern sowie die Nähe zu diversen Bildungseinrichtungen.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen