18. September 2019, 15:00 Uhr

Cölbe

Zukunftskonferenz motiviert zum Mitmachen

Zu einer Zukunftskonferenzhatte der Landkreis Marburg-Biedenkopf mit der Gemeinde Cölbe und dem St. Elisabeth-Verein Marburg eingeladen.
18. September 2019, 15:00 Uhr
Neben zahlreichen Vorträgen und Workshops boten auch viele Infostände Gelegenheit, sich auf der Zukunftskonferenz unter anderem über Klimaschutz-Projekte und aktuelle Entwicklungen auszutauschen. Foto: Rainer Waldinger/St. Elisabeth-Verein

Zahlreiche Vorträge, ein Dorfflohmarkt, Workshops zum Klimaschutz im Alltag und ein Frühstück mit regionalen Bioprodukten schufen den Rahmen, um sich über Projekte und aktuelle Entwicklungen auszutauschen.

Bürgerdialog Biodiversität zum Auftakt

Den Auftakt machte ein Bürgerdialog Biodiversität in der Kreisverwaltung. Zunächst stellten Mitarbeitende der Kreisverwaltung und Gäste in Kurzreferaten Themenfelder der Biologischen Vielfalt vor. Beschrieben wurde unter anderem, wie sich die Artenvielfalt in der Landwirtschaft und vor Ort, in der Kommune ebenso wie im heimischen Garten, mit Blühwiesen und Nisthilfen unterstützen lässt.

Der Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, würdigte das Veranstaltungsformat Bürgerdialog Biodiversität des Landkreises als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Das von Mitarbeitenden der Kreisverwaltung erarbeitete Projekt setze in vorbildlicher Weise ein deutliches Zeichen für das Engagement zur Erhaltung biologischer Vielfalt. Bereits seit 2016 informiert der Kreis über die Notwendigkeit des Erhalts der biologischen Vielfalt und entwickelt vor Ort entsprechende Lösungen.

Verknüpfung von Flora und Fauna

Roland Günter brachte in seinem Multivisions-Vortrag »Wunder Welt Wiese« den Zuschauern die Verknüpfung von Fauna und Flora und damit nicht zuletzt den Stellenwert und das Funktionieren biologischer Vielfalt näher. Günter verbringt als »biologischer« Fotograf oft viele Wochen mit den heimischen Tieren und Pflanzen.

Der Klimaschutz bildete an zwei Tagen das Schwerpunktthema in und an der Gemeindehalle Cölbe. Workshops bildeten einen Praxis-Bezug. Lernen konnten die Besucher vor allem, wie jeder Einzelne mit einfachen Mitteln seinen Teil zum Klimaschutz beitragen kann. Darüber hinaus lud ein Dorfflohmarkt zum Schlendern ein.

Etwa 80 Gäste nutzten das Angebot eines sonntäglichen Bio-Frühstücks der Ökomodellregion Marburg-Biedenkopf und probierten regionale Bioprodukte aus der Region.

Anschließend ging Patrick Ludes der Frage nach, was Digitalisierung mit Nachhaltigkeit zu tun hat. Bereits bestehende Initiativen, Organisationen und Betriebe brachten ihr Wissen und ihre Erfahrungen ein. Bei den Formaten »Was ruft mich?« und »Wie packen wir’s an?« konnten eigene Ideen eingebracht und mit anderen weiterentwickelt werden.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.