23. November 2017, 10:12 Uhr

Dillenburg

Wilhelmsturm wird zum Adventskranz

Der Wilhelmsturm als Dillenburger Wahrzeichen erstrahlt auch dieses Jahr wieder als riesiger Adventskranz.
23. November 2017, 10:12 Uhr

Erneut macht der Förderkreis Dillenburg dieses vorweihnachtliche Highlight mit Unterstützung heimischer Sponsoren möglich. Die 4,50 Meter hohen Kerzen sind bereits am 14. November auf den vier Ecktürmchen des Wilhelmsturms platziert worden.

Bereits im vergangenen Jahr fanden viele Gäste den Weg auf den Schlossberg, um an den besonderen Veranstaltungen rund um das Erleuchten der Kerzen an den vier Adventssonntagen teilzunehmen.

Das Anzünden der Kerzen wird mit verschiedenen Aktionen in einem besinnlichen Rahmen gestaltet. Vier Kirchen und Gemeinden haben sich bereit erklärt, Gottesdienste, Andachten, Musik sowie einen Videobeitrag anzubieten. Für die Besucher steht jeweils ein kleines Angebot an Leckereien und warmen Getränken bereit.

Der Förderkreis lädt an den drei ersten Adventssonntagen sowie am Samstag, 23. Dezember, jeweils um 18 Uhr, auf die Freilichtbühne auf den Schlossberg ein.

Los geht es am 3. Dezember mit dem Sonntagabendtreff (SAT). Im Mittelpunkt des Jugendgottesdienstes stehen eine lebensnahe Predigt, lebendiger Worship und bewegende Berichte über das Wirken Jesu.

Am 10. Dezember gestaltet die freie christliche Gemeinde Immanuel aus Dillenburg-Frohnhausen das Programm. Die Bewirtung übernimmt an diesem Tag der Schlossbergverein Dillenburg.

Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten ist am 17. Dezember verantwortlich und gestaltet ein lebendiges Programm zum Thema »Was versteht Dillenburg unter Advent?«. Ergänzt wird das Programm dann durch die Schüler der Johann-von-Nassau-Schule, die eine Tombola vorbereiten werden. Der Erlös ist für einen guten Zweck bestimmt.

Den Abschluss am 23. Dezember macht die Evangelische Kirchengemeinde Dillenburg rund um Pfarrer Dr. Ackva, der das Programm gemeinsam mit dem Oranien-Quartett gestaltet. Das Motto hierzu lautet »Gedanken und Lieder am vor(h)eiligen Abend«. Für die Bewirtung am letzten Aktionstag sorgt der Dillenburger Museumsverein. Unterstützt haben die Aktion die Isabellenhütte Heusler, Wendel Email- und Glasurenfabrik, Welker Dachtechnik sowie der Hellweg Baumarkt.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.