14. April 2018, 11:00 Uhr

Wetzlar

Volkshochschule als Ort der Integration

»Die Volkshochschule als Ort der Integration« lautet der Titel einer Ausstellung der vhs Wetzlar, die zurzeit im Neuen Rathaus (Ernst-Leitz-Straße 30) zu sehen ist.
14. April 2018, 11:00 Uhr
Mohamad Osman stellt Bilder von Integrationskursen der VHS im Neuen Rathaus aus.

Die acht im Foyer ausgestellten Schautafeln sind von 21 hessischen Volkshochschulen zusammengestellt worden. Zudem hat die Volkshochschule Wetzlar der Ausstellung ihre eigene Note gegeben, nämlich mit 24 Fotografien von Mohamad Osman.

Deutsch lernen

Kulturdezernent Jörg Kratkey (SPD), zugleich VHS-Dezernent, betonte, dass die Volkshochschulen einen erheblichen Beitrag zur Integration von Menschen leisten, die hier eine neue Heimat gefunden haben. Integration sei ein elementarer Bestandteil, damit Menschen in der Gesellschaft einen Platz finden. Die kommissarische VHS-Leiterin, Sopio Hagel, sagte, die Volkshochschule stehe für Bildungsvielfalt mit 440 Kursen in Wetzlar, davon 28 Deutschkurse.

Bei der Schau handelt es sich um eine Wanderausstellung, die zum Abschluss im hessischen Landtag in Wiesbaden gezeigt wird. Jeder VHS-Ort hat die Gelegenheit, eine eigene Schautafel zu gestalten, sodass die Vielfalt der kommunalen Einrichtungen bekannter wird. So wird Wetzlar eine Tafel mit Bildern von Mohamad Osman beisteuern. Die Ausstellung hat er gemeinsam mit dem Fachbereichsleiter für Kultur und Kreativität, Steffen Münch, zusammengestellt.

Auf seinen Bildern hat er einige VHS-Kurse fotografisch festgehalten. Sie erzählen zugleich die Geschichte einiger Kursteilnehmer, von denen einige zu Referenten geworden sind. Ein Beispiel dafür ist Mohamad Osman selbst. Schon während seiner Jugend in Aleppo war Fotografie seine große Leidenschaft. Der 1983 in Syrien geborene Fotograf arbeitet seit 2002 in den Bereichen Reportage, Portrait, Event, Architektur und Film. 2013 riskierte er sein Leben und flüchtete über das Mittelmeer aus dem Bürgerkrieg in Syrien nach Deutschland.

Neue Heimat Mittelhessen

Osman arbeitete zuvor in Syrien bei Zeitungen und Magazinen und war sechs Jahre lang an einer Privatuniversität Marketing- und Medienbeauftragter. Integrationskurse halfen ihm, in Mittelhessen schnell Fuß zu fassen. Heute ist er Integrationsbeauftragter der Malteser. Bei der VHS leitet er Fotokurse unter dem Motto »Wetzlar durch die Kameralinse«.

Sein Bruder Hisham Hajs Osman gibt heute Kurse für Windows und Microsoft Office. Ein dritter erfolgreich Integrierter ist Ahmad Hava, ein Tanzlehrer aus Syrien, wo er über 300 Tanzschüler hatte. Seit Anfang 2017 besuchte er Integrationskurse. Seit August gibt er Tanzkurse an der Wetzlarer Volkshochschule.

Mit seinen Bildern wolle Mohamad Osman zeigen, was Geflüchtete heute machen und wie Integration gelingen kann.

Die Ausstellung ist noch bis zum 12. April zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses, Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, mittwochs bis 17 Uhr, zu sehen.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.