29. Februar 2020, 15:00 Uhr

Dillenburg

Viel Unterstützung für einjährige Mathilda

Die kleine Mathilda Bellinghausen aus Driedorf ist mit einem seltenen Defekt namens Fibulaaplasie, einer starken Fehlbildung der Beine, zur Welt gekommen.
29. Februar 2020, 15:00 Uhr
Stellvertretender Schulleiter Sezer Avci, Lehrerin Ulrike Gotthardt, Alara Akyüz, Theresa An-Thu Nguyen, Anita Bellinghausen mit Mathilda auf dem Arm und dem kleinen Bruder Wilhelm. Foto: Johann-von-Nassau-Schule

Zusätzlich hat sie verkürzte Röhrenknochen. Ihre Eltern wollen ihr ein einigermaßen normales Leben ermöglichen, daher kommen auf Mathilda komplizierte und kostspielige Operationen zu, die die Familie hauptsächlich selbst finanzieren muss.

Im Rahmen der »Oscar Night«, zu der der Dillenburger Theaterverein Dellerlecker im November geladen hatte, war zu Spenden für Mathilda aufgerufen worden. Dabei kam eine Summe von 3.000 Euro zusammen. Der Verein bedankt sich herzlich bei den zahlreichen Sponsoren, die sich an der Gestaltung und Finanzierung des Abends beteiligt hatten.

Bei einem Treffen mit Mathildas Vater Christian Bellinghausen während der Jahreshauptversammlung des Vereins berichtete dieser über die aktuelle Situation seiner Tochter, der es aktuell den Umständen entsprechend ganz gut geht.

Er erzählte von Hochs und Tiefs und täglichen Anstrengungen, die er und seine Frau zum Wohle ihrer Tochter nur zu gern auf sich nehmen.

Vorstandsvorsitzende Bärbel Günther und Martina Osterburg für den Festausschuss überreichten dem sichtlich gerührten Vater einen symbolischen Scheck über den Betrag, den der Verein auf das Konto der von der Familie gegründeten Stiftung einzahlen wird.

Auch von der Dillenburger Johann-von-Nassau-Schule bekommt Mathilda Unterstützung: Die Schülervertretung verkaufte dafür in der Vorweihnachtszeit Nikolauskarten.

Bei einer großen Operation in einer Spezialklinik in Warschau wurde bereits das Sprunggelenk von Mathilda rekonstruiert, indem Platten und Nägel am Schienbein fixiert wurden. Somit ist es ihr nun möglich, ohne Hilfsmittel zu laufen. Weitere Operationen zu Beinverlängerungen stehen in den USA an.

Mathilda, ihr Bruder Wilhelm und Anita Bellinghausen nahmen den Erlös der Schulaktion in Höhe von 450 Euro durch die Schülervertreterinnen Alara Akyüz und Anh-Thu Nguyen sowie Verbindungslehrerin Ulrike Gotthardt und Konrektor Sezer Avci entgegen.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.