31. Januar 2019, 11:00 Uhr

Hungen

Verdienstorden für Oswald Henzel

Für sein großes gesellschaftliches Engagement erhielt Oswald Henzel den Verdienstorden des Landes Hessen am Bande.
31. Januar 2019, 11:00 Uhr
Oswald Henzel erhält den Verdienstorden des Landes Hessen von Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich (l.). Dieter Mackenrodt gratuliert als Vorsitzender des größten hessischen Jagdvereins »Hubertus«. Foto: Regierungspräsidium

Nach dem Ehrenbrief des Landes Hessen und zahlreichen Ehrennadeln verschiedener Vereine wird der Pensionär nun mit dieser hohen Ehrung des Landes bedacht.

Während der Feierstunde, an der seine Familie und viele Weggefährten teilnahmen, überreichte Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich dem Hungener den Orden. »Mit Ihrem Eifer und Pflichtgefühl haben Sie der Gesellschaft einen großen Dienst erwiesen«, zeigte sich Ullrich sichtlich beeindruckt von den Aktivitäten des Pensionärs. Der Verdienstorden sei ein öffentliches Dankeschön für sein Engagement. »Mit 90 Jahren sind Sie enorm fit und unglaublich aktiv«, sagte der Regierungspräsident.

Mit 90 noch enorm aktiv

Mehr als 70 Jahre singt Oswald Henzel bereits aktiv im Gesangverein »Frohsinn Obbornhofen«, und er ist gleichzeitig dessen Ehrenvorsitzender. Das gleiche Amt übt er im Schützenverein Obbornhofen aus. Er ist zudem Gründungsmitglied des Parforcehorncorps Hoher Vogelsberg und bläst bis heute in der ersten Stimme des Ensembles. Diese Art der Jagdmusik gehört zu den großen Leidenschaften des ehemaligen Abteilungsleiters des Einwohnermeldeamts in Hungen. So betreut der passionierte Waidmann bis heute die Öffentlichkeitsarbeit der Parforcehorngruppe und verpasst nur in seltenen Ausnahmen eine Probe.

Langjährig in vielen Vereinen aktiv

Das Vereinsleben führte Henzel auch zum Sport- und Kulturverein Obbornhofen. Hier bekleidete er das Amt des zweiten Vorsitzenden über mehrere Jahre. Auch im Heimatverein, in der freiwilligen Feuerwehr und im Obst- und Gartenbauverein ist er aktiv.

»Als Sie die einzelnen Stationen meines Lebens beleuchtet haben, ist mir selbst erst bewusst geworden, was ich schon alles erlebt habe«, sagt Henzel nach dem Grußwort von Ullrich, merklich ergriffen von der Ehrung mit dem Verdienstorden.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.