25. Juni 2020, 11:00 Uhr

Stadtallendorf

Vandalismus auf der »Hatzbacher Sagentour«

Die Wanderfreunde Hatzbachtal sind empört: Der betreute Wanderweg »Hatzbacher Sagentour« rund um den Stadtteil war aber schon mehrfach Opfer von Vandalismus.
25. Juni 2020, 11:00 Uhr
Vorsitzender Horst Erdel mit dem zerstörten Erdspieß. Foto: privat

Schon seit längerer Zeit mussten immer wieder abgerissene Markierungen an Pfählen und Bäumen erneuert werden. In den vergangenen Tagen wurde nun ein ganzer Wegweiser-Pfahl aus dem Boden gerissen und zerstört. Dabei wurde der Erdspieß aus Aluminium durchgebrochen.

Allein mit Muskelkraft, so vermuten die Wanderfreunde, könne diese Zerstörung nicht ausgeführt worden sein. Die Spuren an dem herausgerissenen Wegweiser deuteten darauf hin, dass der Pfahl mit einem Strick oder Ähnlichem festgebunden und dann mit einem Fahrzeug umgerissen worden sei.

Wanderfreunde hoffen auf Augenzeugen

Da sich der Wegweiser in der Nähe des Hatzbacher Friedhofs und der Wohnhäuser in der Birkenallee befindet, hofft der Verein, dass Augenzeugen gesehen haben, wer sich wann mit einem Fahrzeug am Wegweiser für den Wanderweg zu schaffen gemacht hat.

Die »Hatzbacher Sagentour« soll ein Premium-Wanderweg mit Zertifikat des Deutschen Wanderinstituts werden. Der Auftrag für die Zertifizierung ist bereits erteilt und eine Begehung durch Klaus Erber vom Wanderinstitut für Juli geplant. Die Ausschilderung für einen Premium-Wanderweg ist aufwändig und muss hohe Ansprüche erfüllen. Die Stadt Stadtallendorf hat bereits mehrere Tausend Euro in die Planung, den Ausbau und die Beschilderung des Wanderweges investiert, und auch die Wanderfreunde Hatzbachtal steckten Geld und viele Stunden ehrenamtliche Arbeit in das Projekt. In der kommenden Woche sollen die Markierungsarbeiten abgeschlossen werden.

Vorsitzender nimmt Hinweise entgegen

Diese Ausgaben und die immense Arbeit seien aber vergeblich, wenn immer wieder Chaoten Wegweiser entfernten oder zerstörten und damit verhinderten, dass der Weg erwandert und zertifiziert werden könne, so der Verein.

Die Wanderfreunde Hatzbachtal bitten daher auch um Hinweise aus der Bevölkerung, wenn Wegmarkierungen entfernt oder zerstört wurden. Vorsitzender Horst Erdel ist unter 06428 2843 oder horst-erdel@web.de erreichbar. Informationen zu dem Wanderwegprojekt gibt es unter www.wanderfreundehatzbachtal.de.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.