25. Oktober 2018, 15:00 Uhr

Grünberg

Studien- und Berufsinfotage an der TKS

Eine ganze Schulwoche lang nahmen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 der Theo-Koch-Schule Grünberg an einem vielfältigen Angebot zur Berufs- und Studienorientierung teil.
25. Oktober 2018, 15:00 Uhr
Die Grünberger Schüler besichtigen die Druckmaschinen der Gießener Allgemeinen Zeitung. Burkhard Bräuning (Mitglied der Chefredaktion) erklärt den Ablauf. Foto: privat

Diese Informationstage dienen der Vorbereitung der Lernenden auf ihre Studien- und Berufswahl und helfen, eine bewusste und rechtzeitige Entscheidung bei der Wahl eines Praktikumsplatzes zu treffen.

Die zentralen Bausteine waren eine Betriebsbesichtigung, vielfältige Hochschulinformationsveranstaltungen und die Arbeit in den Tutorien, bei der sich die Schüler unter anderem auf der schuleigenen Berufs-/Studienorientierungs-Website »Digitales Infoboard« über Berufsfelder, Studiengänge und regionale Betriebe informieren konnten.

Sieben Betriebe wurden besichtigt

Um für diesen Entscheidungsprozess zu sensibilisieren und unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden, konnten sich die Grünberger Oberstufenschüler im Vorfeld für eine von sieben Betriebsbesichtigungen und für unterschiedliche Vorträge am Hochschulinformationstag einwählen. Darüber hinaus bestand die Möglichkeit, an studienfeldbezogenen Tests der Bundesagentur für Arbeit teilzunehmen oder sich beim Vortrag von Yvonne Gajer von »ArbeiterKind.de« mit Fragen des Studieneinstiegs auseinanderzusetzen.

Für die Betriebsbesichtigungen standen Elektro-System-Bau Bender und die Sparkasse in Grünberg, die Firma Weiss Umwelttechnik in Lindenstruth, die Gießener Allgemeine Zeitung, das Polizeipräsidium Mittelhessen und das Amtsgericht Gießen zur Auswahl. Außerdem fuhr eine Gruppe nach Wetzlar, um sich am Wissenschaftlichen Zentrum Duales Hochschulstudium der THM über StudiumPlus zu informieren.

Die Studienberatungen der Technischen Hochschule Mittelhessen (Doris Helf) und der Philipps-Universität Marburg (Maren Kersting) gaben Auskunft über das Studium an den beiden Hochschulen.

Für Lehramtsinteressierte bot sich die Möglichkeit, sich über das Thema »Lehrerbildung in Deutschland« zu informieren, da der Leiter der wissenschaftlichen Lehrerbildung in der Hessischen Lehrkräfteakademie, Hartmut Hasenkamp, als Referent für den Hochschulworkshop der Theo-Koch-Schule gewonnen werden konnte.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.