11. August 2020, 13:00 Uhr

Dautphetal

Straßenbau in Silberg kommt voran

Der erste von drei Bauabschnitten ist fast geschafft: Die Erneuerung der Kreisstraßen 39 und 46 in der Ortsdurchfahrt von Silberg kommt voran und wechselt in den zweiten Bauabschnitt.
11. August 2020, 13:00 Uhr
Der erste Kreisbeigeordneter Marian Zachow und Roswitha Kraus vom Landkreis (hinten) mit Harald Becker (l.) und Bürgermeister Bernd Schmidt inspizierten die Baustelle. Foto: Landkreis

Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt werden abgeschlossen. Dieser Abschnitt umfasst den Bereich der K46 (Untere Dorfstraße) zwischen der Kreuzung K39/K46 (Pfingstweidstraße/Althofstraße/Untere Dorfstraße) und dem Ortsausgang Richtung Hommertshausen. Anschließend ist dieser Bereich der Ortsdurchfahrt für Anlieger wieder befahrbar.

In der darauffolgenden Woche verlagern sich die Bauarbeiten in den Bereich der K39 (Althofstraße) zwischen der Kreuzung K39/K46 und dem Ortsausgang in Richtung Dautphe.

Neue Sperrungen

Danach werden dort die Arbeiten beginnen und dann ist dieser Streckenbereich für den Verkehr komplett gesperrt. Die Entwässerungs- einschließlich der Anschlussleitungen werden erneuert und Leerrohre verlegt, die eine spätere Breitbandverkabelung ermöglichen. Unter anderem wird auf einer Straßenseite ein 1,50 Meter breiter Gehweg angelegt.

Innerhalb dieses zweiten Bauabschnitts wird auch der Kreuzungsbereich K39/K46 saniert. Hierfür muss die Kreuzung voll gesperrt werden. Darüber hinaus bleibt diese Kreuzung auch während des Bauabschnitts offen. Der Durchgangsverkehr wird weiterhin auf der L3049, der L3042, der B453 über Quotshausen, Niedereisenhausen, Hommertshausen und Dautphe umgeleitet. Voraussichtlich im Dezember sollen die Arbeiten in diesem zweiten Bauabschnitt abgeschlossen sein, sodass anschließend der dritte und letzte Bauabschnitt folgt: der 450 Meter lange Bereich der K39 (Pfingstweidstraße) ab der Kreuzung K39/K46 bis zum Ortsausgang in Richtung Quotshausen.

Das Projekt ist mit 1,725 Millionen Euro veranschlagt. Dabei trägt der Landkreis 578.000 Euro, die Gemeinde Dautphetal 1,135 Millionen Euro. 65 Prozent kommen aus Fördermitteln des Landes Hessen. Voraussichtlich Ende Mai 2021 soll nach jetzigem Zeitplan die Erneuerung der Ortsdurchfahrt abgeschlossen sein.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen