30. März 2020, 15:00 Uhr

Dautphetal

Mit Bildern älteren Menschen Freude gemacht

In Zeiten von Corona sind es gerade die kleinen Geschichten, die Mut machen und zeigen, wie kreativ selbst die Kleinsten sein können.
30. März 2020, 15:00 Uhr
Eines der zehn gemalten Blätter mit persönlicher Botschaft. Foto: Kowalski

»Die armen Omas und Opas dürfen gerade keinen Besuch empfangen und fühlen sich so einsam«, dachte sich Lennard Kowalski und wollte ihnen eine Freude bereiten.

Also malte der fünfjährige Junge aus Dautphetal fleißig drauf los und schickte sage und schreibe zehn Bilder an das DRK-Seniorenzentrum Lahnaue (SZL) nach Biedenkopf.

»Die Bewohner haben sich riesig über die selbst gemalten Bilder gefreut und waren ganz verblüfft darüber, dass ihnen ein Junge schreibt, den sie gar nicht persönlich kennen«, erzählt Eva Schmidt, stellvertretende Pflegedienstleitung im SZL.

»Ein Nachbar von uns war zur Kurzzeitpflege im DRK-Seniorenzentrum Lahnaue. Wir haben ihn des Öfteren mit dem Auto dort vorbeigebracht und so entstand die Idee, gerade für diese Bewohner zu malen«, berichtet die Mutter von Lennard.

Kindergeburtstag ohne Kinder

Aber auch für den kleinen Lennard, der am 28. März sechs Jahre alt wurde, ist die Situation nicht einfach. Schließlich kann er seinen Geburtstag nicht wie gewohnt mit anderen Kindern feiern, sondern nur im engsten Familienkreis. Die kindergartenfreie Zeit vertreibt er sich mit Malen und Fußballspielen. Seine Eltern, die selbst abwechselnd im Homeoffice arbeiten, kicken fleißig mit und möchten seine Idee eventuell nutzen. »Ich arbeite selbst im Kindergarten und habe schon überlegt, ob ich die Kleinen dazu aufrufen kann, auch für Menschen in Seniorenzentren zu malen«, so Lisa Kowalski.

Lennard hat das Glück, dass seine Großeltern im Haus wohnen und er sie täglich sehen kann. Bei seinen Urgroßeltern ist dies leider nicht der Fall. Ihnen malt der Fünfjährige fleißig Bilder, telefoniert mit ihnen und winkt, wenn er mit seinen Eltern an deren Haus vorbeispaziert.

In einem Brief an die Seniorinnen und Senioren schreibt er: »Hallo an alle Opis und Omis, ich bin Lennard, 5 Jahre alt. Zurzeit ist es langweilig und schwer für mich und ich verstehe das alles nicht so richtig. Aber ich verstehe, dass ich Euch beschützen kann, indem ich Abstand halte. Damit die Zeit einfacher für Euch ist, habe ich Bilder für Euch gemalt. Zum Trost und zum Aufmuntern. Bleibt gesund!«

Der DRK-Kreisverband Biedenkopf und insbesondere die Mitarbeiter und Bewohner des DRK-Seniorenzentrums Lahnaue bedankten sich bei Lennard für diese Aktion. Sie wünschten ihm einen schönen Geburtstag, auch wenn dieser am Samstag ein wenig anders gefeiert wurde. Eines ist sicher: Die Bewohner haben schon angekündigt, den Fünfjährigen persönlich kennenlernen zu wollen, wenn die schwierige Situation überstanden ist.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.