05. September 2019, 11:00 Uhr

Gießen

Mehr als 50.000 Euro für den Verein Kinderherzen heilen

51.543,01 Euro hat Konrad Everwin aus Telgte für den Verein Kinderherzen heilen in Gießen erstrampelt und nun an Vereinsvorsitzende Ruth Knab übergeben.
05. September 2019, 11:00 Uhr
Konrad Everwin (3.v.r.) bei der Übergabe des Spendenschecks an Ruth Knab (r.), Vorsitzende des Vereins Kinderherzen heilen. Foto: Karger

Vom Spendenbetrag sind jedoch 5.000 Euro für das Familienzentrum für krebskranke Kinder in der Friedrichstraße in Gießen bestimmt, wo die Familie zwischenzeitlich untergekommen war, als sie auf ein Spenderherz für ihren Sohn Linus wartete.

812 Kilometer zurückgelegt

Als »Herzensradler« war Konrad Everwin vom 5. bis 11. Juli unterwegs und legte dabei 812 Kilometer und 6.949 Höhenmeter für den guten Zweck zurück. »Ich bin 32 Jahre alt und Vater eines wundervollen tapferen Sohnes namens Linus. Linus kam im September 2018 als (augenscheinlich) gesunder Junge zur Welt«, teilt Everwin auf seiner eigens für die Aktion angelegten Homepage (www. herzensradler.de) mit.

Im Januar wurde dann bei Linus im Uniklinikum Münster eine schwere Herzmuskelerkrankung diagnostiziert und er wurde zur weiteren Behandlung ans Kinderherzzentrum in Gießen überwiesen. Hier wartete die Familie auf ein Spenderherz und just nach der sechstägigen Radtour, als Konrad Everwin wieder zu Frau Miriam und Sohn Linus nach Gießen zurückkehrte, erreichte ihn die frohe Botschaft, dass ein Spenderherz zur Verfügung steht. In der vergangenen Woche fand die Transplantation statt. Der Verein unterstützt das Kinderherzzentrum Gießen bei einer Sozialpädagogin, einer Psychologin, Erzieherinnen, Clown-Doktoren und sogar mit medizinischen Geräten und der Forschung.

Dank an Familienzentrum

Dem Familienzentrum soll der Teilbetrag als Dank für die herzliche Aufnahme zur freien Verwendung übergeben werden.

»Seine Aktion und die Geschichte seines jetzt erfolgreich transplantierten Sohnes Linus ist sehr rührend«, zeigte sich Ruth Knab sichtlich beeindruckt von der Herzensradleraktion, als sie im Beisein von Mitarbeitern des Vereins den Spendenscheck entgegennahm.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.