26. Juli 2020, 13:00 Uhr

Marburg

Marburger können noch eine Million Euro ausgeben

Mehr Kundschaft, mehr Umsatz, neue Gäste für die Marburger Betriebe - das Stadt-Geld funktioniert: So lautet die Halbzeitbilanz der Corona-Hilfsaktion der Stadt Marburg.
26. Juli 2020, 13:00 Uhr
Rund 500 Betriebe machen beim Marburger Stadt-Geld mit. Die Bürger haben noch knapp eine Million Euro übrig, die sie ausgeben können. Foto: Stefanie Profus/Stadt Marburg

Die Gewerbetreibenden seien mit der Aktion mehr als zufrieden, heißt es dazu aus dem Rathaus. Rund 820.000 Euro Stadt-Geld haben die Marburger bis jetzt in Läden, Restaurants, Cafés und zu den ortsansässigen Dienstleistern getragen. Knapp eine Million Euro Stadt-Geld wartet noch darauf, in den kommenden drei Wochen bis zum Ende der Aktion ausgegeben zu werden.

Aktion kommt gut an bei den Gewerbetreibenden

Fast 90 Prozent der Gewerbetreibenden finden die Stadt-Geld-Aktion der Stadt Marburg gut oder sogar sehr gut. Das zeige eine aktuelle Umfrage bei den Betrieben im Auftrag der Stadt. Gut 500 Betriebe, die wegen Corona schließen mussten, sind mittlerweile auf der eigens dafür eingerichteten Händlerseite bei der Stadt registriert. Darüber rechnen sie seit Wochen Tausende eingelöster Gutschein-Codes mit der Stadt ab.

Fast drei Viertel der Händler, Gastronomen und Dienstleister in der Umfrage berichten von mehr und neuer Kundschaft durch das Stadt-Geld, 28 Prozent stellten keinen Zuwachs fest. Beim Einlösen ihrer Gutscheine gaben laut der Umfrage 66 Prozent der Marburger mehr als ihre 20 oder 50 Euro Stadt-Geld aus: die meisten zwischen fünf und zehn Euro mehr, in der Spitze manche aber auch bis zu 200 Euro. »Das haben wir gehofft und mit der Aktion bezweckt«, sagt Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, »dass unser Stadt-Geld Anstoß und Motivation für das lokale Einkaufen und die weitere Unterstützung der lokalen Wirtschaft ist«.

Schon zum Start der Aktion hatten Einzelhandelsverband, IHK und lokale Handwerkerschaft das Marburger Stadt-Geld als Vorbild für ganz Deutschland gelobt. Mit der praktischen Erfahrung schließen sich die Betriebe in der Stadt dem Urteil ihrer Verbände an: Fast 90 Prozent würden die Gutschein-Aktion anderen Städten weiterempfehlen. Am meisten vom Stadt-Geld profitierte laut Umfrage der Marburger Einzelhandel, gefolgt von der Gastronomie, den Dienstleistern und den Kultureinrichtungen.

Gutscheine nur noch drei Wochen gültig

Nun geht es in den Endspurt: Noch drei Wochen sind es bis zum 15. August, dem letzten Samstag der Sommerferien. Bis dahin sind die Stadt-Geld-Gutscheine gültig. Was die Marburger dann nicht in die Stadt getragen haben, bleibt im 3,7-Millionen-Euro-Hilfspaket »Marburg Miteinander«. Die Stadt nutzt die Mittel dann für die weiteren Programme zur Linderung der Corona-Krise.

Noch bis zum 22. August läuft die »Komm nach Marburg«-Rabatt-Aktion für Fahrscheine und Parktickets: Alle Kunden, die im Marburger Einzelhandel einkaufen, erhalten an der Kasse zwei Euro für ihren Einzelfahrschein mit Bus oder Bahn. In den Parkhäusern Oberstadt und Nordstadt (Furthstraße) kann zudem zwei Stunden kostenlos geparkt werden. Freitickets gibt es an der Kasse in den Läden.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.