21. Januar 2018, 15:00 Uhr

Wetzlar

Katastrophenschutz läuft vorbildlich

Immer bereit für den Ernstfall – das sind im Lahn-Dill-Kreis 119 Menschen, die sich ehrenamtlich in den Führungseinrichtungen des Lahn-Dill-Kreises engagieren.
21. Januar 2018, 15:00 Uhr
Michael Pichl und Katharina Häde-Kring wurde von Heinz Schreiber und Rupert Heege die Ehrung des Landes Hessen überreicht. Foto: Lahn-Dill-Kreis

Und das sei laut Vize-Landrat Heinz Schreiber eine beachtliche Zahl, wenn man bedenke, dass die Arbeit für den Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz nicht einfach nebenbei laufe. Für viele bedeute es eine Doppelbelastung. Schreiber hat deshalb den Jahresempfang des Führungs- und Katastrophenschutzstabs und seiner Teileinheiten ganz bewusst genutzt, um allen Beteiligten noch einmal seinen besonderen Dank auszusprechen.

»Ich bin froh, im Lahn-Dill-Kreis zu leben, denn ich weiß, dass unser Landkreis sehr gut aufgestellt ist, was den Schutz der Bevölkerung im Ernstfall angeht. Darauf können wir uns alle verlassen«, so Schreiber in seiner Ansprache. Dass der Katastrophenschutz im Kreis vorbildlich läuft, belegt unter anderem das große Interesse an den Fortbildungsveranstaltungen im vergangenen Jahr.

Blackout-Übung mit 13 Kommunen

Den Höhepunkt bildete die Stabsrahmenübung zum großen Blackout Ende November 2017, bei der insgesamt 13 Kommunen des Kreises mitgeprobt haben. »Solche groß angelegten Übungen sind wichtig, weil sie natürlich einerseits zeigen, was gut läuft. Andererseits lernen wir aber auch immer ganz viel und bekommen Anstöße, welche Bereiche optimiert werden können«, sagt Kreisbrandinspektor Rupert Heege. Es sei vor allem wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger mitbekommen, dass solche Übungen stattfinden. Das schaffe eine vertrauliche Basis. Und damit die vertrauliche Basis auch intern gewahrt bleibt, wird Engagement belohnt:

Für ihr Zehnjähriges, aktives Mitwirken im Katastrophenschutz wurde Katharina Häde-Kring und Michael Pichl die bronzene Katastrophenschutzmedaille des Landes Hessen verliehen.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.