06. Oktober 2020, 15:00 Uhr

Wetzlar

Helmut Hund ist ein Vorbild

Der Unternehmer Helmut Hund ist für sein umfangreiches ehrenamtliches Engagement mit dem hessischen Verdienstorden am Bande ausgezeichnet worden
06. Oktober 2020, 15:00 Uhr
Von links: Kreistagsvorsitzende Elisabeth Müller, Oberbürgermeister Manfred Wagner, Helmut Hund, Regierungspräsident Christoph Ullrich, Landtagsabgeordneter Jörg Michael Müller und Landrat Wolfgang Schuster. Foto: Stadt Wetzlar

Helmut Hund unterstützt bei der beruflichen Qualifikation junger Menschen, in der Kommunalpolitik, bei der IHK und weiteren Institutionen. Der Gießener Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich übergab die Ehrung in Wetzlar im Namen des hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier. Ullrich dankte Helmut Hund für jahrzehntelangen Einsatz zum Wohl der heimischen Region.

Duales Studium mit aufgebaut

Helmut Hund hatte maßgeblich am Aufbau des dualen Studiengangs StudiumPlus mitgewirkt, der mittlerweile unter dem Dach der Technischen Hochschule Mittelhessen mit 1.600 Studierenden zu einem Erfolgsmodell geworden ist.

In der Kommunalpolitik ist Hund seit 1979 als Kreistagsabgeordneter der CDU tätig und war auch in der Gemeindevertretung seiner Heimatgemeinde Schöffengrund aktiv. Von 1990 bis 2004 war er Vizepräsident der IHK. Hund hat sich außerdem in zahlreichen weiteren Gremien engagiert, darunter dem Verwaltungsrat der Sparkasse Wetzlar.

Ullrich nannte Hund ein Vorbild, das viele andere motivieren könne, sich für das Gemeinwohl zu engagieren. Auch Oberbürgermeister Manfred Wagner lobte das vielfältige Engagement Hunds: »Ich freue mich, dass wir Bürger wie Sie in unseren Reihen haben.«

Mit 17 Jahren erstes Unternehmen gegründet

Helmut Hund hatte bereits im Alter von 17 Jahren sein erstes Unternehmen gegründet. Inzwischen hat er sich aus der Geschäftsführung der Helmut Hund GmbH in Wetzlar-Nauborn zurückgezogen, ist aber Vorsitzender des Aufsichtsrats.

»Alleine ist man nichts. In der Gemeinschaft kann man Ziele verwirklichen«, sagte der 71-Jährige zu seiner eigenen Motivation für das vielfältige Engagement zusätzlich zu seinem unternehmerischen Wirken.

Helmut Hund kündigte an, sich nach mehr als 40-jähriger Tätigkeit als Kreistagsabgeordneter mit Ablauf der Wahlperiode aus der Kommunalpolitik zurückzuziehen.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.