25. September 2020, 11:00 Uhr

Marburg

Helfende Hände der Kreisverwaltung

Rund 40 Mitarbeiter haben wieder örtliche Vereine und Institutionen einen Tag lang bei Projekten unterstützt. Der Aktionstag fand dieses Jahr bereits zum fünften Mal in Folge satt.
25. September 2020, 11:00 Uhr
Helfende Hände aus der Kreisverwaltung: Rund 40 Mitarbeitende der Verwaltung haben wieder einen Tag lang Vereine und Initiativen bei vielfältigen Projekten tatkräftig unterstützt. Foto: Landkreis

»Sie sind heute ein Aushängeschild für unseren Landkreis«, stimmte der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow die freiwilligen Helfer auf einen abwechslungsreichen Tag ein. Neben dem gesellschaftlichen Engagement habe man die Möglichkeit, Kolleginnen und Kollegen mal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen, sagte Zachow und ergänzte: »Wann hat man als Mitarbeitender vom Jobcenter schon mal mit jemanden vom Veterinäramt zu tun?«.

Hasendraht und Farbanstrich

Wie auch im vergangenen Jahr konnten die Helfer bei ganz unterschiedlichen Aktionen eingesetzt werden. Gefragt war handwerkliches Geschick ebenso wie Kreativität. So haben Freiwillige auf der Hessenwiese in Michelbach Schutzmatten und Hasendraht an Obstbäumen angebracht, um den Baumbestand vor Schaden durch Tiere zu schützen. In Mardorf hieß es unterdessen »Ärmel hochkrempeln« für die Grundschüler der Sankt Martin-Schule. Dort wurde die stark verblasste Bemalung des asphaltierten Pausengeländes wieder auf Vordermann gebracht.

Nur ein paar Kilometer entfernt im Ebsdorfergrund haben die Helfer der Kreisverwaltung der Demenz-Wohngruppe Dreihausen unter die Arme gegriffen. Mit Farbe und Pinsel erhielt der dortige Carport einen neuen Anstrich.

Auch im Burgwald unterwegs

In Sachen Klimaschutz war man im Burgwald unterwegs. Auf einer Fläche südlich der Franzosenwiesen sind Entwässerungsgräben geschlossen worden, um die Entwicklung von Moorflächen und dadurch die Bindung von Kohlenstoffdioxid zu unterstützen.

Am Rande des Burgwaldes in Oberrosphe haben die helfenden Hände unter dem Motto »Neuer Glanz für den Alten Forsthof« vielseitige Arbeiten unter Anleitung des dortigen Heimat- und Verschönerungsvereins vorgenommen. Die Reparatur eines Bauwagens, die Gartenpflege und -gestaltung sowie die Reinigung und der Anstrich eines Fensters standen hier auf dem Plan.

Feier zum Abschluss

Mit einem frischen Anstrich haben die Freiwilligen aus der Kreisverwaltung in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk Marburg-Biedenkopf zur Verbesserung der Tagesaufenthaltsstätte für Wohnungslose (TAS) beigetragen. Insgesamt zwei Räume in der Gisselberger Straße in Marburg bieten nun Menschen in Notsituationen einen freundlicheren Ort zum Verweilen.

Zum Abschluss des Tages kamen Vereinsmitglieder und Akteure wie auch die Helfenden aus der Kreisverwaltung zu einer von der Sparkasse Marburg-Biedenkopf unterstützten Dankesfeier zusammen, bei der sie sich über ihre Erfahrungen austauschen konnten.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.