04. Oktober 2018, 15:00 Uhr

Haiger

Hauptstraße wurde schneller fertig

Die Untere Hauptstraße zwischen der Sparkasse und dem früheren Café Steinseifer (Mühlenstraße) ist nach Bauarbeiten einen Monat früher als geplant freigegeben worden.
04. Oktober 2018, 15:00 Uhr
Schick geworden ist der erste Teil der Hauptstraße – ohne »Stolperfallen« Bürgersteige und schneller als gedacht. Foto: Stadt Haiger

»Die Erneuerung hat deutlich besser geklappt, als wir es erwartet hatten«, berichtete Burkhard Klein vom städtischen Fachdienst für Straßen bei der Baustellenbesichtigung. Die Kooperation mit dem ausführenden Unternehmen habe hervorragend geklappt. »Deshalb konnten wir die Straße auch einen Monat früher öffnen.« Natürlich sind noch kleinere Arbeiten zu erledigen – das kann aber auch geschehen, wenn der Verkehr läuft.

Es wurden bereits Fahnenmasten und die Beschilderung installiert. Bald erfolgen auch die »Amberbäume« für die Pflanzbeete. Der schmalkronige Baum mit seiner auffallend bunten Herbstfärbung ist besonders für Innenstädte geeignet.

Bürgersteig-Niveau abgesenkt

Die Flächen links und rechts der Fahrbahn wurden mit großformatigem Pflaster ausgestattet und haben nun das gleiche Niveau wie die Fahrbahn. Einen »Bordstein« gibt es nicht. Parkmöglichkeiten sind auch vorhanden. Gleichzeitig erhalten Ladenbetreiber die Gelegenheit, die großzügig gepflasterten Flächen vor ihren Geschäften zu nutzen.

Oliver Thielmann vom städtischen Ordnungsamt erklärte, dass der Fahrradverkehr aus Richtung Mühlenstraße in Richtung »Lehrs Ecke« erlaubt ist.

In dem ersten Bauabschnitt wurde auch der so genannte Mischwasserkanal erneuert, da die alten Rohre über 50 Jahre alt waren. Auch die Gas- und Wasserleitungen wurden im Rahmen der Arbeiten erneuert. »Zudem haben wir die Stromversorgung auf der Sparkassen-Seite erneuert und unterirdische Versorgungskästen für Großveranstaltungen eingerichtet«, erklärt Frank Ohlenburger, Leiter des Netzbetriebs Stromversorgung der Haigerer Stadtwerke.

Auch Hausanschlüsse und diverse weitere Verkabelungen seien ausgetauscht worden. »Der Ablauf hat hervorragend geklappt«, lobte Ohlenburger die Baufirma. »Oft haben die Anwohner gar nicht gemerkt, dass gearbeitet wurde.«

Auch Bauunternehmer Jens Wirth zeigte sich zufrieden. »Durch die gute Kooperation mit der Stadtverwaltung haben wir die vorgesehene Bauzeit deutlich unterbieten können.«

»Mit dem zweiten Teil des Projekts Hauptstraße – zwischen ›Lehrs Ecke‹ und der Sparkasse – beginnen wir 2019 so früh wie möglich«, erklärte Bürgermeister Mario Schramm. Er bat Hauseigentümer, Mieter, Geschäftsleute, Dienstleister und auch alle Kunden und Bürger um Verständnis für Einschränkungen.

Durch die grundhafte Erneuerung soll eine deutliche Aufwertung des zentralen Bereichs erreicht werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 950.000 Euro.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.