29. Juli 2019, 15:00 Uhr

Grünberg

Grünberger besuchen Schweden

45 Interessierte des evangelischen Dekanats Grünberg starteten mit Dekan Norbert Heide zu einer einwöchigen Studienreise nach Südschweden.
29. Juli 2019, 15:00 Uhr
Die Reiseteilnehmer vor dem Haus von »Michel aus Lönneberga« in Katthult. Foto: privat

Unterwegs hielt Dekan Heide Andachten mit Bezügen auf Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga und Co.

Erster Programmpunkt war die romanische Domkirche in Lund, die 1145 geweiht wurde und der bedeutendste Kirchenbau in Schweden ist. Die Fahrt führte dann durch die Provinz Småland über Älmhult, dem »Geburtsort« von Ikea, nach Växjö zum Linné-Park und etlichen weiteren Punkten. Auch nach Vimmerby: Ein charmantes Städtchen mit vielen Holzhäusern aus dem 17. Jahrhundert - und der Geburtsort der weltberühmten Kinderbuchautorin Astrid Lindgren. Die Kirche von Habo gehört zu den merkwürdigsten und schönsten Kirchen Schwedens und ist ganz aus Holz.

»Polkaschweine«, Schären, Vasa und Co.

Danach fuhr die Gruppe über Jönköpping entlang am Ostufer des Vätternsees nach Gränna. Hier konnte man bei der Herstellung der rot-weiß gestreiften Zuckerstangen, der sogenannten Polkaschweine, zusehen. Außerdem ist Gränna für sein Knäckebrot bekannt.

Im Jahr 1134 gründeten französische Mönche des Zisterzienserordens das Kloster Alvastra als erstes Zisterzienserkloster in Schweden - auch dieses wurde besucht.

Nach einem Stadtspaziergang durch die idyllischen Gassen von Vadstena stand eine Kirchenbesichtigung auf dem Programm sowie eine Führung durch das Birgittenkloster, das im 14. Jahrhundert gegründet wurde und heute als Museum dient. In Borensberg stiegen die Grünberger auf ein altes Kanalboot, um die idyllische Landschaft am historischen Göta-Kanal zu genießen. In Linköping besichtigte die Gruppe die Domkirche - eine der bestbewahrten und am reichsten ausgestatteten mittelalterlichen Kathedralen Schwedens. Im Stendörren Schärenpark war die idyllische Schärenküste zu sehen - ein Kleinod zum Entspannen.

In Stockholm angelangt, wurden das Vasa-Museum und das Stadthaus besucht. Danach ging es nach Uppsala. Im mächtigen gotischen Dom wurden von 1140 bis 1719 die schwedischen Könige gekrönt. Die hier ansässige Universität wurde 1477 gegründet und ist die älteste noch existierende Universität Schwedens. Ein besonderes Highlight war die Bootsfahrt in die herrliche Schärenwelt vor der schwedischen Hauptstadt.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.