10. Oktober 2020, 11:00 Uhr

Grünberg

Grünberger Gallus-Schüler ernten Äpfel

2020 ist ein gutes Apfeljahr. Und so waren auch Schülerinnen und Schüler der Gallus-Schule im Brunnental aktiv, um im schuleigenen Obstgarten die saftigen Äpfel zu ernten.
10. Oktober 2020, 11:00 Uhr
Die Schülerinnen und Schüler präsentieren stolz ihre Apfelernte. Foto: Gallus-Schule

Während sowieso alle Kinder eifrig bei der Sache waren, indem sie fleißig beim Schütteln und Sammeln halfen, kletterten Benni Wissner und Leon Okon aus der Klasse BO3 dafür sogar flink auf die Apfelbäume, um mit aller Kraft die Äste zu schütteln.

Dort oben konnte der Mund- und Nasenschutz dann auch schon einmal für kurze Zeit in der Hosentasche verschwinden.

Ansonsten arbeiteten die Kinder aus den Klassen G2a und BO3 konsequent mit dem Mundschutz. Neben der Apfelernte im Brunnental oblag es Ilayda Altuntepe, Tobias Hinsmann und Irené Wayi, die geschüttelten Äpfel von den Bäumen auf dem Gelände der Gallus-Schule aufzusammeln.

Kein Kuchen und keine Konfitüre

Alle bedauerten sehr, dass die Verarbeitung der leckeren Äpfel zu Kuchen, Konfitüre und Obstsalat aufgrund des Corona-Hygieneplans in diesem Jahr nicht zulässig ist. Allerdings durfte, wer wollte, auch leckere Äpfel vor Ort verzehren oder sich welche mit nach Hause nehmen.

Schließlich konnten Schulsozialarbeiter Volker Mehmet und Werner Sann vom Obst- und Gartenbauverein Queckborn aus den von den Schülerinnen und Schülern geernteten Äpfeln 280 Liter süßen Saft pressen.

Luca Jakob und Gökay Uzun durften sogar auch gespannt bei der anschließenden Sterilisation des Apfelsafts zuschauen.

Während alle fleißigen Erntehelfer zur Belohnung eine kleine Flasche von dem flüssigen Gold zur Verköstigung erhielten, wird der in je Fünf-Liter-Saftboxen haltbar gemachte Apfelsaft nun traditionell im Schulkiosk der Gallus-Schule verkauft.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen