16. Januar 2020, 09:21 Uhr

Marburg

Franz bekommt doch »seine« Spielstraße

Der achtjährige Franz Ellenberger aus dem Sauersgässchen hat sich eine Spielstraße gewünscht. Er fragte direkt bei Oberbürgermeister Spies nach - und hatte Erfolg.
16. Januar 2020, 09:21 Uhr
Der achtjährige Franz Ellenberger und seine fünfjährige Schwester Karla freuen sich mit Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies darüber, dass das Sauersgässchen nun eine Spielstraße ist. Foto: Patricia Grähling/Stadt Marburg

Der Wunsch des jungen Marburger Bürgers hat sich jetzt erfüllt: Er, seine Schwester und seine Freunde leben nun in einer Spielstraße. »Franz ist ein engagierter Bürger, der ohne Scheu vor der Stadtverwaltung oder der Politik mitteilt, was ihn bewegt«, sagte Spies bei der Enthüllung des neuen Straßenschildes, das nun das Sauersgässchen in der Oberstadt als Spielstraße ausweist.

Am Rande eines Termins zur Kampagne #fairimverkehr - »Achte auf mich!« - in seiner Schule war Franz an das Stadtoberhaupt herangetreten und hatte erzählt, dass er sich diese Spielstraße wünscht. »Nicht für sich hat er sich das gewünscht, sondern für seine Schwester, seine Freunde und die älteren Menschen, die hier im Sauersgässchen leben«, so Spies. »Er ist jemand, der Verantwortung für das Gemeinwesen übernimmt. Für das Gemeinwesen in dieser Straße - für einen Achtjährigen ist das schon viel Verantwortung.«

Spies war beeindruckt vom Engagement des Schülers und nahm sich der Sache direkt an. »Wir können nicht alle Wünsche erfüllen - oder zumindest nicht immer sofort. Dieses Anliegen von unserem jungen Bürger Franz zu erfüllen, war aber möglich«, so der OB.

Permanentes Nachfragen hatte Erfolg

Dennoch hat auch dieser Wunsch für die kleine Sackgasse in der Oberstadt - von der ersten Äußerung bis zur Umsetzung - einige Monate gebraucht. Franz habe den OB immer wieder darauf angesprochen. »Und es war toll, dass du durchaus diskussionsbereit warst und gesehen hast, dass wir manche Punkte erst prüfen mussten, bevor wir deinen Wunsch umsetzen konnten«, lobte Spies.

Und Franz machte aus seiner Freude keinen Hehl: »Für mich war es eine tolle Überraschung. Als ich heute aus der Schule kam, war das neue Schild da. Ich wusste gar nichts davon.«

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.