06. Februar 2019, 15:00 Uhr

Butzbach

Flotte Tänze, freche Sketche und tolle Büttenreden

Die Fastnachtssitzung der KG Narrenzunft Nieder-Weisel begeistert mit einem super Programm. Ein bezauberndes Kinderprinzenpaar und der Comedystar Andy Ost sind zwei von vielen Glanzlichtern.
06. Februar 2019, 15:00 Uhr
Die Showtanzgruppe »Just Kidding« mit ihrem Tanz des »Vollverfroschten Liebesquak«. Foto: privat

Die KG Narrenzunft Nieder-Weisel braucht sich mit ihrem Bühnenprogramm bei der jährlichen Saalfastnacht nicht vor den großen Fastnachtshochburgen zu verstecken. Auch in dieser Kampagne laufen die Aktiven der KG »Narrenzunft« wieder einmal zur Höchstform auf und boten schon am Samstagabend bei ihrer ersten klassischen Fremdensitzung nonstop allerbeste Unterhaltung. Die toll geschmückte Mehrzweck-Narrhalla in »Kehloff« war prächtig gefüllt.

Gut gelauntes Publikum honoriert Auftritte

Bevor es mit dem eigentlichen Programm los ging, waren Andreas »Elli (König)« Wehnes und Arno Bender als die zwei Buben vom Ort auf der Bühne. Eine Premiere, denn sie wollten als Kindergartenkinder unbedingt ihr Bestes darbieten und vom Alltag erzählen. Dann folgte der Einmarsch des Elferrats mit Sitzungspräsident Julian Welker an der Spitze, der auch mit viel Humor und flotten Sprüchen durch das Programm führte. Das bezaubernde Kinderprinzenpaar, Prinz Sebastian II. (Sammeth) und Ihre Lieblichkeit, Prinzessin Mia I. (Häuser) mit ihrem Hofmarschall Maximilian Sammeth zogen die Aufmerksamkeit auf sich.

Im gut gelaunten und aufmerksamen Publikum waren nicht nur zahlreiche Vertreter der ortsansässigen Vereine, auch Bürgermeister Michael Merle mit Gattin war ebenso wie eine große Abordnung der befreundeten Vereine aus Pohl-Göns und Butzbach anwesend. Flott los ging es dann mit klasse Rhythmen der Young Devils Brass Band vom Musikcorps Dorheim. Die jungen Nachwuchsmusiker waren ein toller Vorgeschmack auf ihren Erwachsenen-Musikcorps, der später noch auf dem Programm stand. Tanzmariechen Lena Mosch beeindruckte das Publikum und leitete in einer bezaubernden Performance über in das weitere Bühnenprogramm. Dann kam, erstmals in Nieder-Weisel auf der Bühne, der Vollblutkarnevalist Constantin Jantos zu Wort. Von den befreundeten Narren von St. Gottfried aus Butzbach brachte er dem Publikum bei, wie man einen richtigen hessischen Integrationskurs besteht. Eine tolle Rede, die prima ankam.

Stargast Andy Ost begeistert

18 bezaubernde Damen der Großen Garde zeigten in wunderschönen Kostümen unter großem Jubel der Besucher einen flotten Gardetanz. »Kehloff sucht das Supertalent«, dieses Jahr das Motto der Sketchgruppe und die neun Jungs zeigten in einer tollen Show, warum sie zu Recht ein fester Bestandteil der Sitzungen sind. 17 junge Tänzerinnen und Tänzer zeigten als die »Middis und die »Wild Cokkie Kids« einen klasse Cheerleader- und Footballer-Tanz. Die eigene Gesangsgruppe »Weiseler Narrenquartett« sorgte für Stimmung im Saal.

Die Mittlere Garde tanzte erstklassig zu fetziger Musik, mit flotten Rhythmen überzeugte der Musikcorps Dorheim. Das Tanzpaar der KG Narrenzunft, Leoni Diker und Maximilian Sammeth, zeigte sich harmonisch, tänzerisch und athletisch erstklassig.

Tom Richter hatte mit seinem »Jahresrückblick x anders« die Lacher auf seiner Seite. Einen begeisternden Showtanz zeigten »JustKidding«. Was die 17 jungen »Frösche« mit ihrem »Vollverfroschten Liebesquak« präsentierten, war sehr bemerkenswert. Dafür gab es Standing Ovations.

Die Vollblutkarnevalistin Sina Späth nahm sich in ihrer Büttenrede Donald Trump zur Brust. Was der Stargast des Abends – Sänger, Songwriter und Comedian Andy Ost – auf der Bühne präsentierte, war schon alleine das Eintrittsgeld wert. Ein »Hanauer Bub«, der es sofort verstand, das rasende Publikum durch Gesang und Sprüche auf seine Seite zu ziehen. Das Motto der großen Showtanzformation »imPuls« lautete »Im Rohr – Läuft bei uns«. Mit dem Männerballett, den »Kehloff Cookies«, war der grandiose Abend fast zu Ende.

Großes Finale und Tanzvergnügen

Eingeläutet wurde dann auch in diesem Jahr das Finale durch den Sitzungspräsidenten Julian Welker, der mit seinem Vater Jörg noch einmal alle Mitwirkenden von diesem tollen Abend gesanglich auf die Bühne holte. Nahtlos ging es zum Tanzvergnügen über, in die Sektbar mit Musiker Herrmann Wolf aus Gießen.

Auf dem närrischen Programm der KG »Narrenzunft« stehen weitere Termine: Am Rosenmontag, 4. März, findet ab 14.11 Uhr der KG Kinderfasching statt, ab 20.11 Uhr wird das TRImagische Tanzturnier präsentiert. Am Faschingsdienstag, 5. März, gibt es ab 19.11 Uhr das beliebte Heringsessen. Und damit endet die Kampagne bei der KG »Narrenzunft« Nieder-Weisel.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.