28. September 2017, 11:43 Uhr

Fernwald

»Ein gelungenes Fest«

Das Sommerfest des Pflegekinderdienstes im Kleintierzuchtverein in Steinbach war ein voller Erfolg.
28. September 2017, 11:43 Uhr
Beim Sommerfest des Pflegekinderdienstes brachte Clownin Gina Ginelli groß und klein zum Lachen. Foto: Landkreis Gießen

»Seit Jahren leisten Sie als engagierte Pflegeeltern einen unermüdlichen Beitrag Pflegekinder gerade in schwierigen Phasen, emotional von ganzem Herzen zu begleiten und damit Zuversicht und Vertrauen zu schaffen«, begrüßte Kreisbeigeordneter Johann Gottfried Hecker stellvertretend die fröhliche Gästeschar auf dem diesjährigen Sommerfest des Pflegekinderdienstes im Kleintierzuchtverein in Fernwald-Steinbach.

Auch der Bürgermeister, Stefan Bechthold, freute sich über die zahlreichen Pflegefamilien, die der Einladung des Landkreises Gießen als Dankeschön für das große Engagement sowie die gute Zusammenarbeit mit dem Jugendamt in seine Gemeinde gefolgt waren.

Bei Kaffee, Kuchen und Gegrilltem nutzten die Pflegeeltern die Gelegenheit zu guten Gesprächen und dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch, während sich die Kinder auf dem Gelände vergnügten, Tiere fütterten oder sich als große Künstler im Taschen bemalen entpuppten. Mitten in das heitere Geschehen polterte die Clownin Gina Ginelli und brachte mit ihrer drolligen Situationskomik nicht nur die Kleinen zum Lachen. Heiß begehrt an diesem Nachmittag waren auch mehrere kleine Kutschfahrten. »Ein sehr gelungenes Fest«, meinte ein Pflegevater, während seine Pflegetochter fürsorglich die beiden Kutschpferde streichelte.

Derzeit betreut der Pflegekinderdienst im Landkreis Gießen 123 Pflegekinder in 110 Pflegefamilien. Einem fremden Kind ein neues Zuhause zu geben, erfordert Verantwortung und einen großen Einsatz der ganzen Familie. Daher werden immer Menschen in vielfältigen Lebensformen gesucht, die bereit sind, einem Kind ein Zuhause in ihrer Familie zu geben. Der Pflegekinderdienst begleitet und unterstützt diese Kinder und Familien durch regelmäßige Beratungsgespräche

»Wir sind ständig auf der Suche nach Pflegestellen und es wäre sehr zu begrüßen, wenn wir jedem Kind, das aus vielfältigen Gründen nicht in der eigenen Familie leben kann, eine Pflegefamilie anbieten könnten«, erklärte Liane Becker, Ansprechpartnerin für Pflegestellen-Interessenten im Landkreis (Kontakt: E-Mail: liane.becker@lkgi.de, Telefon 0641/9390-9204).

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.