26. Februar 2019, 11:00 Uhr

Gießen

Deutschlandstipendien übergeben

Dank Deutschlandstipendium mehr Zeit fürs Studium: Von der finanziellen Unterstützung profitieren in diesem Jahr 40 Studierende der Justus-Liebig-Universität.
26. Februar 2019, 11:00 Uhr
Die Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten der JLU mit den Stifterinnen und Stiftern. Foto: Rolf K. Wegst

Die JLU hat sich daher mit einer Feierstunde im Rektorenzimmer bei den Stifterinnen und Stiftern dafür bedankt, dass die Studierenden mit einem Deutschlandstipendium gefördert werden können. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhielten in diesem feierlichen Rahmen ihre Urkunden.

300 Euro monatliche Unterstützung

21 Förderinnen und Förderer haben die Deutschlandstipendien gestiftet. Die Unterstützung der Studierenden mit monatlich jeweils 300 Euro setzt sich zur Hälfte aus privaten Spenden sowie aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zusammen.

»Das Deutschlandstipendium ist für die geförderten Studierenden nicht nur eine wichtige Unterstützung, sondern gleichzeitig auch ein Zeichen der Anerkennung ihrer Leistungen im Studium und ihres besonderen persönlichen Engagements«, betonte JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee. »Dafür sind wir den zum Teil langjährigen Stifterinnen und Stiftern überaus dankbar.«

Die Feierstunde zur Übergabe der Deutschlandstipendien bot den Stifterinnen und Stiftern die Gelegenheit, die geförderten Stipendiatinnen und Stipendiaten persönlich kennenzulernen, soweit sich bislang noch keine Gelegenheit dazu ergeben hatte.

Peter Wolf von der Sparkasse Gießen hielt ein Grußwort für die Stifterinnen und Stifter. Für die Gruppe der Stipendiatinnen und Stipendiaten bedankten sich Ehsan Allahyar Parsa und Jan Seibert bei ihren Förderinnen und Förderern.

Das Deutschlandstipendium ist das bis heute größte öffentlich-private Stipendienprogramm in Deutschland und fördert junge Talente an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen. Studierende aller Fachbereiche erhalten einkommensunabhängig 300 Euro im Monat.

Förderung junger Talente an Hochschulen

Das Besondere: 150 Euro tragen private Förderer wie Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen. Die andere Hälfte steuert der Bund bei. Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten zählen zu den Besten ihres Fachs und engagieren sich ehrenamtlich. Für die Auswahl der zahlreichen Bewerberinnen und Bewerber spielen neben den Noten besondere Erfolge, Auszeichnungen und Preise, eine vorangegangene Berufstätigkeit und Praktika, außerschulisches oder außerfachliches Engagement sowie der persönliche Lebenshintergrund eine Rolle.

Das individuelle Einkommen und die Beantragung von Mitteln aus dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) haben keinen Einfluss auf die Vergabe der Deutschlandstipendien. Somit ist das Modell besonders für die Studierenden attraktiv, die ihr Studium selbst finanzieren müssen.

Jährliche Vergabe der Stipendien

Die JLU vergibt die Deutschlandstipendien jährlich. Bewerbungen für die nächste Vergaberunde zum Wintersemester 2019/20 sind im Sommer 2019 möglich. Wer weitere engagierte junge Menschen unterstützen und in der nächsten Runde als Förderer dabei sein möchte, kann sich an die JLU wenden:

Christina Schraad, E-Mail: deutschlandstipendium@uni-giessen.de

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.