25. Dezember 2020, 13:00 Uhr

Gießen

Willkommene Hilfe für fünf Familien

»Frauen helfen Familien«, unter diesem Motto können fünf Familien in diesem Jahr dank der Spende des Zonta-Clubs Burg Staufenberg-Gießen Weihnachtswünsche für ihre Kinder ermöglichen.
25. Dezember 2020, 13:00 Uhr
Von links: Claudia Warnat, Dorothé Lange, Daniela Daus und Dr. Sibylle Starzacher konnten helfen. Foto: Zonta-Club

Bereits seit 20 Jahren erhalten bedürftige Familien, deren finanzielle Situation ein Weihnachtsgeschenk für ihre Kinder nicht zulässt, einen Geldbetrag, mit dem sie ihren Kindern langersehnte Wünsche erfüllen können. Dies wurde seinerzeit von Dr. Barbara Watz initiiert und gehört seitdem zu den jährlichen Aktionen der »Freunde von Zonta International«.

2.100 Euro überreicht

Die Vorsitzende des Vereins, Dr. Sibylle Starzacher, und die Schatzmeisterin Daniela Daus überreichten in diesem Jahr 2.100 Euro an Dorothé Lange, die zuständige Teamleiterin im Kreisjugendamt. Die Präsidentin des Zonta-Clubs Burg Staufenberg-Gießen, Beatrix Eiler-Haupt, übermittelte Grußworte und sprach allen Beteiligten ihren Dank aus. In diesem Jahr wurden fünf Familien ausgewählt, die mehrere Schicksalsschläge verkraften mussten. So werden fünf Kinder einer jungen Familie im Alter zwischen zwei und zwölf Jahren mit dem dringend benötigten Geld ihr Kinderzimmer ausstatten können, auch können Kuscheltiere, Puzzle, ein Spielteppich und anderes ausgesucht werden. Eine alleinerziehende Mutter von zwei Kindern im Alter von fünf und acht Jahren wird ebenso Gegenstände für das Kinderzimmer kaufen können. Auch wünschen sich die beiden Kinder schon seit Längerem ein Fahrrad.

Geld für Kinderzimmer und Co.

Eine junge Frau wünscht sich einen eigenen Laptop und Drucker, beides benötigt sie dringend für ihre Ausbildung.

Eine junge Familie, beide Elternteile sind schwer erkrankt, freuen sich für ihr einjähriges Kind über verschiedene Ausstattungen und notwendige Anschaffungen, damit es im Frühjahr die Kita besuchen kann.

Ein 16-jähriger Junge, der sich intensiv um seinen alleinerziehenden, erkrankten Vater kümmert, wird sich ebenfalls über eine Spende freuen. So können die beiden sich kleine Weihnachtswünsche erfüllen.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen