16. Juli 2021, 13:00 Uhr

Butzbach

Schülerfirma spendet für Klinik

Die Schülerfirma der Schrenzerschule spendet 800 Euro an das Asklepios Bildungszentrum in Lich. Die Einnahmen kamen durch Produktion und Verkauf von Masken zusammen.
16. Juli 2021, 13:00 Uhr
Von links: Lehrerin Karin Hanika-Pieck, Auszubildende Alena Griesmann, Michelle Breuer und Fynn Offermanns von der Schülerfirma, Sophia Reiter, Fabian Goedert und PD Dr. Thilo Schwandner bei der Spendenübergabe. Foto: Patricia Rembowski

Die Forschungsgruppe rundet den Betrag auf 1.000 Euro auf. Sophia Reiter und Fabian Goedert gründeten im Jahr 2019 die Forschungsgruppe »Fisego« an der Technischen Hochschule Mittelhessen, in der sie Brandschutzsysteme für elektrische Anlagen und Geräte entwickeln. Das Ergebnis: zwei Patentanmeldungen und eine Menge Erfahrung, was Produktentwicklung- und Vermarktung angeht.

Gesellschaftliches Engagement wichtig

»Genauso wichtig wie Forschung und Entwicklung ist uns auch gesellschaftliches Engagement«, so Fabian Goedert. Aus diesem Grund hat er sich gemeinsam mit Partnerin Sophia Reiter entscheiden, als Wirtschaftspate zu fungieren. In dieser Position unterstützen die beiden Entwickler Schüler der Butzbacher Schrenzerschule beim Aufbau und Betrieb einer Schülerfirma.

»Seit 2020 betreuen wir gemeinsam mit dem Lehrer Jens Giesemann die Schülerfirma und erläutern neben den Aufgaben im Unterricht die Abläufe an einer Hochschule und die Möglichkeiten zur Forschung, um eine Brücke zwischen Schule und Studium zu schlagen und künftige Forscher bereits jetzt für die Aufnahme eines wissenschaftlichen Studiengangs zu begeistern«, erläutert Reiter das Engagement.

Alltagsmasken als Volltreffer

Mit der Entscheidung der Schülerfirma im vergangenen Jahr, sich auf die Produktion von Alltagsmasken zu spezialisieren, landeten die Butzbacher einen Volltreffer. Mehr als 800 Euro Einnahmen kamen zusammen. Da aufgrund der Pandemie das Geld nicht für Feiern und Ausflüge ausgegeben werden kann, entschieden sich die jungen Menschen, dieses für einen besonderen Zweck zu spenden.

Spenden statt feiern

Ausgewählt wurde dafür das Asklepios Bildungszentrum in Lich, und so überreichten die beiden Studierenden Reiter und Goedert, die den Betrag auf 1.000 Euro aufrundeten, gemeinsam mit zwei Schülern der Schrenzerschule einen Scheck an das Bildungszentrum. Krankenpflege-Auszubildende Alena Griesmann und Lehrerin Karin Hanika-Pieck freuten sich sehr über die Spende und hatten auch gleich einen Verwendungszweck.

Pflegepuppe wird angeschafft

»Eine Pflegepuppe, an der ganz in Ruhe und ohne jegliches Risiko absolut lebensecht alle pflegerelevanten Tätigkeiten im Unterricht geübt werden können«, so Griesmann und Hanika-Pieck.

Da diese jedoch in der gewünschten Ausführung 2.000 Euro kostet, legte der Ärztliche Direktor der Asklepios Klinik Lich, Privatdozent Dr. Thilo Schwandner, den Differenzbetrag dazu, und so steht der Anschaffung nichts mehr im Wege.

»Das Engagement dieser jungen Menschen für unsere Auszubildenden hat mich total begeistert, gerne beteiligen wir uns als Klinik an der Investition in eine neue Pflegepuppe, die wir bereits jetzt Schrenzer-Puppe getauft haben«, so Schwandner.

Eine Teilnahme am Unterricht des Bildungszentrums Lich durch Sophia Reiter und Fabian Goedert ist bereits eingeplant, damit sich die beiden Entwickler selbst ein Bild von der sinnvollen Anschaffung machen können.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen