19. März 2021, 13:00 Uhr

Marburg

Kochen und gleichzeitig Klima schützen

Mobilität und Verkehr, Landschaftsschutz und Permakultur: Beim Stichwort »Klimaschutz« fallen einem schnell Projekte zu diesen Themen ein.
19. März 2021, 13:00 Uhr
Stefan Zimmermann plant ein Marburg-Kochbuch mit Rezepten von Bürgern. Foto: Nadja Schwarzwäller/Stadt Marburg

Doch was könnte man umsetzen, das es vielleicht noch nicht so häufig gibt? Diese Frage stellte sich Stefan Zimmermann, als er von der städtischen Ausschreibung für »Nachbarschaftsprojekte im Klimaschutz« hörte.

Weil er selbst leidenschaftlicher Hobbykoch ist und sich seit Jahren für das Thema Ernährung interessiert, lag die Antwort auf der Hand: ein Kochbuch. Unter dem Titel »Marburg kocht« soll deshalb in den kommenden Monaten eine Rezeptesammlung entstehen, die sich vor allem an Regionalität und Saisonalität orientiert.

Regelmäßig auf dem Wochenmarkt

Er habe schon in seinem Elternhaus die Liebe zum Kochen mitbekommen und versucht diese jetzt auch seinen Kindern beizubringen. Die dreijährige Tochter hilft bereits kräftig mit, erzählt er. Sie könnte wie die meisten Kinder täglich Nudeln mit Soße essen. Stefan Zimmermann selbst geht regelmäßig auf dem Wochenmarkt einkaufen und achtet darauf, dass die Produkte möglichst aus der Region kommen und ökologisch produziert werden. Er habe sich viel mit der Thematik beschäftigt und wolle über das Projekt »Marburg kocht« jetzt auch Wissen weitergeben. Neben Rezepten plant er auch Porträts von Ökobetrieben aus der Region.

»Ich möchte mit dem Kochbuch auch Menschen erreichen, die sich bislang vielleicht noch nicht so sehr mit Ernährung, Bio-Anbau und Umweltschutz auseinandergesetzt haben«, erläutert Zimmermann. Deshalb soll es auch konkrete Tipps geben, wo man bestimmte Produkte in und um Marburg einkaufen kann - damit das Kochen noch mehr Spaß macht und eben jahreszeitlich und regional orientiert stattfinden kann.

Lust auf gutes und gesundes Essen machen

»Marburg kocht« soll Lust machen auf gutes und gesundes Essen und darüber einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Marburger können sich am Kochbuch beteiligen. Geplant sind bis zu 100 Rezepte, die in digitaler Form über das Internet abrufbar seien und auch als Buch erscheinen sollen. Seine Idee wird als eines von neun Klimaschutz-Projekten von der Stadt Marburg bezuschusst. Mit der Förderung können Werbeflyer und die erste Auflage des Buchs gedruckt werden. Der Verkauf soll dann potenzielle weitere Auflagen ermöglichen.

Im Frühjahr soll ein öffentlicher Aufruf im Internet gestartet werden. Dann können das ganze Jahr über Lieblingsrezepte beigesteuert werden. Für 2022 ist dann zunächst die Online-Ausgabe des Kochbuchs und später die gedruckte Fassung von »Marburg kocht« geplant.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen