26. November 2020, 13:00 Uhr

Marburg

Campusviertel ist jetzt Fahrradzone

Im Campusviertel sammelt die Stadt Marburg nun Erfahrungen mit ihrer ersten Fahrradzone. In diesem Bereich haben Radfahrer künftig Vorrang.
26. November 2020, 13:00 Uhr
Für die neue Fahrradzone hat die Stadt im Campusviertel, hier die Savignystraße, Beschilderungen und Markierungen angebracht. Foto: Stadt Marburg

Autos dürfen weiterhin durch die Uferstraße und die angrenzenden Straßen fahren, müssen sich aber dem Tempo der Radler anpassen. Damit soll das Radfahren für die Bewohner des Quartiers attraktiver und zugleich der tägliche Schulweg für die Kinder und Jugendliche sicherer werden.

Die Schilder stehen: Großflächige, farbige Piktogramme auf der Fahrbahn machen es ebenfalls deutlich, dass das Campusviertel jetzt in weiten Teilen eine Fahrradzone ist. Zusätzlich wird es bald rund 50 neue Radstellplätze und eine Nextbike-Station in diesem Quartier geben.

Die Fahrradzone umfasst neben der Uferstraße auch Wolffstraße, Savignystraße, Heusingerstraße sowie die verlängerte Biegen- und Deutschhausstraße. Das Campusviertel ist zudem Standort von zwei Schulen.

Mit der Fahrradzone und dem Auflösen von Konflikten auf einem bisher gemeinsamen Fuß- und Radweg werde damit auch der Schulweg für die Kinder und Jugendlichen sicherer gestaltet. Damit will die Stadt Marburg auch dazu beitragen, den Schulverkehr - beispielsweise durch Elterntaxis - zu reduzieren und sichere Alternativen anzubieten.

Weitere Maßnahmen in der Innenstadt

Umgesetzt wurde kurz vor dem Winter nun auch die neue Fahrradampel in der Gutenbergstraße und in der Universitätsstraße. Im Sommer wurden dort Schutzstreifen markiert. Wer vom Rudolphsplatz kommend zu der Kreuzung fährt, hat als Radler nun Fahrradampeln für den Verkehr in gerader Richtung und auf der Abbiegespur in die Gutenbergstraße. Die Gutenbergstraße ist jetzt vollständig für den Radverkehr in Gegenrichtung zur Einbahnstraße freigegeben. Auch hier gibt es dafür eine Fahrbahnmarkierung und eine Fahrradampel an der Kreuzung zur Gutenbergstraße. Dort funktioniert auch die Fahrradbeschleunigungs-App SiBike, die kostenlos heruntergeladen werden kann.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen