05. September 2020, 13:00 Uhr

Marburg

Segeln und Wattbesuch der LöwenMutKids trotz Corona

Im Vorfeld der Fahrt gab es großes Bangen: »Können wir trotz Corona fahren?« 15 Jugendliche im Alter von 10 bis 18 Jahren hofften so sehr auf Entspannung.
05. September 2020, 13:00 Uhr
Ganz besondere Momente erlebten die LöwenMutKids bei einer Segelfreizeit auf dem Ijsselmeer. Foto: privat

Ein bisschen frischen Wind und eine Pause von Krebs und Krankheit - Ende Juni gab es dann endlich grünes Licht von allen Behörden und statt der Beschränktheit des »Shutdowns« winkte die Weite des Ijsselmeeres. Am 5. Juli fuhr die Reisegruppe mit dem Bus nach Holland.

Um die Kontakte vor Ort und damit das Ansteckungsrisiko zu reduzieren, hatte das Team Verpflegung für sechs Tage mit an Bord. Das war schon mal eine ordentliche Logistik, denn Segeln macht bekanntlich hungrig.

Gut angekommen, richteten sich Jugendliche und Betreuer mit Sack und Pack auf den beiden Schiffen Poseidon und Aldebaran ein. Und dann hieß es auch schon: »Leinen los!«

Feste Segelzeiten

Täglich von 10 bis 16 Uhr wurde gesegelt - jeden Nachmittag zu einem anderen Hafen, wo Fischbrötchen genossen wurden, am Strand Drachen steigen gelassen wurden und Volleyball gespielt wurde. Nur das Baden kam etwas kurz - es war nämlich ganz schön kalt.

Mitten im Watt

Besonders war die Tour an einem Tag, an dem sich die beiden Schiffe im Wattenmeer trockenfallen gelassen haben, und dann wurde bei Ebbe gegrillt - das war sehr beeindruckend. Genossen wurde auch die Zeit, die zum Reden und Spielen genutzt wurde und - klar - auch die Kunst des Segelns kennenzulernen und dabei einfach das Hier und Jetzt zu erleben. Der schlechte Handyempfang war allen übrigens komplett egal.

Beim Nachtreffen waren sich alle einig: »Das wollen wir noch mal in 2022 machen.« Dann hoffentlich ohne mehrere Bootslängen Sicherheitsabstand und vielleicht mit einem Fitzelchen mehr Sonne.

Dazu wurde bereits angefangen, Spenden zu sammeln, und der Verein Leben mit Krebs freut sich über jede weitere Unterstützung (Spendenkonto: Sparkasse Marburg Biedenkopf, DE05533500000000 000752).

Kinder mit einem an Krebs erkrankten Eltern- oder Großelternteil können sich immer gerne beim Verein melden. Alle Infos zum Angebot gibt es unter www.lebenmitkrebs.org. Unter Angebote - LöwenMutKids - Aktuelles gibt es zudem tolle Fotos der Segelcrew zu sehen. Weitere Infos auch unter 06421 162625 oder beratungsstelle@lebenmitkrebs -marburg.de.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen