08. April 2019, 15:00 Uhr

Gießen

Lebenshilfe feiert Doppeljubiläum

Die Lebenshilfe Gießen feiert in diesem Jahr ihren 60. Geburtstag, die Oldtimerspendenaktion ihren 25. Ehrentag – einen besseren Grund zum Feiern kann man sich nicht wünschen.
08. April 2019, 15:00 Uhr
Von links: Maren Müller-Erichsen, Dirk Oßwald, Ursel Seifert sowie die »Schirmherrschaften« Fabienne Faust, Landrätin Anita Schneider sowie Matthias Roth mit einem Bentley T1 (Baujahr 1975) – einer der Hauptpreise der Oldtimerspendenaktion 2019. Foto: Landkreis

Zumal die Sophie-Scholl-Schule Gießen den harmonischen Dreiklang komplettiert und sich über ihr 20. Jubiläumsjahr freut.

Um das Jubiläumsjahr gebührend zu begehen, hat sich die Lebenshilfe ein vielfältiges Programm ausgedacht, das in der Gießener Kreisverwaltung vorgestellt wurde. Unterstützt werden die Jubiläumsveranstaltungen von gleich drei Schirmherren und -herrinnen mit und ohne Behinderung: Landrätin Anita Schneider sowie die beiden Limeswerkstatt-Mitarbeitenden Fabienne Faust und Matthias Roth verleihen dem Lebenshilfe-Geburtstag ein sympathisches Gesicht.

Volles Programm im Sommer

Das Programm konzentriert sich auf die Monate Mai, Juni, August sowie September 2019 und wartet mit einigen Überraschungen auf. »Wir freuen uns, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit und ohne eine Behinderung, allen Freunden der Lebenshilfe sowie natürlich generell allen Menschen in Gießen und Umgebung eine abwechslungsreiche Geburtstagszeit in Aussicht zu stellen«, so Maren Müller-Erichsen, Aufsichtsratsvorsitzende der Lebenshilfe.

Inklusive Rallye und »Seitenwechsel«

Auch die »Lebensfreude-Oldtimerrallye« steht wieder im Programm – Deutschlands einzige inklusive Rallye mit 80 historischen Fahrzeugen und Rallyeteams von Fahrern und Beifahrern mit und ohne Behinderung, die bei der Ausfahrt auf 140 Kilometern in Stadt und Kreis spannende Aufgaben zu lösen haben. Die Events der Lebenshilfe 2019 werden selbstverständlich vom Geist der Inklusion getragen sein.

Beispielhaft hierfür ist der »Seitenwechsel«: An sechs Terminen werden Menschen mit sowie ohne eine Behinderung die Rollen tauschen. Auch die Landrätin will sich daran beteiligen: Sie stellt ihren Arbeitsplatz ihrer Schirmherren-Partnerin Fabienne Faust zur Verfügung und wechselt für ein paar Stunden in die Garbenteicher Limeswerkstatt, wo sie bei der Abfüllung von Tierfutter mithelfen möchte.

0
Kommentare | Kommentieren

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.